Musikschule sorgt für den weihnachtlichen Ton

Lesedauer: 3 Min
Den Auftakt zum Weihnachtskonzert in der Bonhoefferkirche macht das Streichorchester Sinfonietta unter der Leitung von Corinna H
Den Auftakt zum Weihnachtskonzert in der Bonhoefferkirche macht das Streichorchester Sinfonietta unter der Leitung von Corinna Haug. (Foto: mt)
Michael Tschek

Erstmals hat die Musikschule Friedrichshafen am Samstag ihr traditionelles Adventskonzert in der Bonhoefferkirche veranstaltet und damit den Rahmen für den Weihnachtsmarkt der evangelischen Kirchengemeinde gegeben. Viel Musik, liebevoll gestaltete Geschenke rund um Weihnachten, Kinderpunsch, Waffeln und Suppen haben die Adventszeit eingeläutet und für einen stimmungsvollen Nachmittag gesorgt.

Kleine Feuerstellen auf dem Gelände vor der Bonhoefferkirche haben schon eine gewisse Wärme ausgestrahlt. Die wurde vervollständigt durch wohlriechende Düfte von Punsch, Glühwein, Waffeln sowie einer original ungarischen Gulaschsuppe, die über offenem Feuer köchelte. Pfarrer Hannes Bauer, Vorsitzender der Kirchengemeinde, Uwe Barkmann und ihr Team hatten alles vorbereitet, um ihren Besuchern eine Wohlfühl-Atmosphäre zu bieten. Liebevoll gestaltete Dekorationsartikel und Geschenke rund um die Weihnachtszeit, Adventskränze und Weihnachtsgebäck vervollständigten das Angebot.

Den musikalischen Teil übernahm die Musikschule Friedrichshafen mit 120 Kindern und Jugendlichen im Alter von neun bis 17 Jahren. Das Bläserensemble „Windstärken“ unter der Leitung von Thomas Unger eröffnete den musikalischen Reigen am Portal und geleitete so die Besucher ins Innere der Kirche.

Mit dem Adventspsalm 24 „Machet die Tore und Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehren einziehe“, begrüßte Pfarrer Hannes Bauer die Besucher in der vollbesetzten Kirche. Nach den Grußworten von Sabine Hermann-Wüster, Leiterin der Musikschule, konnte es losgehen. Den Auftakt machte das Streichorchester Sinfonietta unter der Leitung von Corinna Haug. Die Klavierbegleitung dazu lieferte Ulrich Murtfeld.

Mit „Vom Himmel hoch“, von Martin Luther, „Festlicher Marsch“ von Georg Friedrich Händel, „Oh Du Fröhliche“, einer sizilianischen Weise und „Hallelujah“ von Leonard Cohen sorgten die Musikschüler für eine besinnliche vorweihnachtliche Stimmung. Zu den musikalischen Höhepunkten gehörten sicherlich dabei die Soloauftritte von Levin Meschenmoser am Quintfagott und von Maja Knezevic mit der Violine.

Genauso stimmungsvoll, wie die Veranstaltung der Musikschule in der Bonhoefferkirche begonnen hatte, ging sie auch zu Ende. Der Gesamterlös des Weihnachtsmarktes geht in diesem Jahr an die Familie von Max Radtke. Der 24-Jährige erlitt im Juli an seinem Wohnort Hamburg einen Verkehrsunfall und liegt seitdem im Wachkoma.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen