Musik schenkt kranken Kindern ein Lächeln

Schwäbische Zeitung

Die angehende Grundschullehrerin Franziska Dörfler aus Friedrichshafen besucht in ihrer Freizeit Kinder, die schwerkrank sind oder sich in prekären Lebenslagen befinden. Sie will ihnen durch ein musikalische Abenteuer Freude bereiten. Sie ist Mitglied des Vereins „Musik schenkt Lächeln“, der seinen Sitz in Freudenstadt hat. Der Verein besucht ambulante und stationäre Einrichtungen wie Kinderkliniken, Kinderhospize, um den Kindern etwas Freude zu schenken. Allerdings liegen die Aktivitäten des Vereins seit Frühling 2020 coronabedingt auf Eis.

In den vergangenen fünf Jahren konnte der Verein bei 176 Besuchen in Einrichtungen mit rund 6500 Kindern mehr als 13 000 Minuten musizieren. Seit Beginn der Pandemie wurden bereits knapp 60 Besuche abgesagt.

Die gebürtige Bambergerin Franziska Dörfler zog berufsbedingt nach Friedrichshafen, um hier als Lehramtsanwärterin tätig zu sein. Sie selbst war schon mehrmals als Sängerin oder mit ihrer Querflöte bei der „Tour des Lächelns“. Seit Anfang 2020 ist sie zudem in den Vereinsausschuss gewählt wurden, um sich mehr in das aktive Vereinsgeschehen einzubringen. „Ich hatte Lust, mich auch zusätzlich zur Tour für den Verein zu engagieren. Zudem organisierte ich während der letzten Jahre das Kindermitmachkonzert in meiner Heimatstadt Bamberg und habe gemerkt, dass es mir auch einfach echt Spaß macht, so etwas zu planen und auf die Beine zu stellen“, so Dörfler. „Ich bin zuversichtlich, dass wir eine Möglichkeit finden werden bald wieder ganz viele Lächeln zu verschenken“, so die Sängerin.

Aktuell produzieren die Mitglieder des Vereins ein Hörspiel und ein dazugehöriges Lieder-Mitmach-Buch. Unter dem Titel „Wo ist Fanti – Ein musikalisches Abenteuer im Zoo“ suchen zwei Kinder, Anna und Lars, ein verloren gegangenes Kuscheltier. Dabei treffen sie auf verschiedene Zoobewohner und erleben ein spannendes Abenteuer.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Lockdown

Impfen, Schulen, Ausgangssperren, Einkaufen: Das gilt ab Montag in den Landkreisen

Die Entscheidung über die sogenannte „Notbremse“ der Bundesregierung dauert der Landesregierung zu lang. Sie sorgt selbst für Fakten im Südwesten. "Wir warten nicht auf den Bund, wir müssen jetzt handeln", sagt Baden-Württembergs Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne).

Am Wochenende legte das Land eine neue Corona-Verordnung vor, die der angekündigten, bisher aber noch ausstehenden „Bundes-Notbremse“ vorgreift. Darin finden sich einige Änderungen, welche wir hier zusammengefasst haben.

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 Die Polizei hat allein in Ravensburg von Samstag auf Sonntag sechs Verstöße gegen die Corona-Verordnung aufgedeckt.

Jugendliche feiern Corona-Party – nicht der einzige Verstoß am Wochenende

In Weingarten hat die Polizei am Wochenende eine Party beendet. In der Region kam es aber noch zu weiteren Verstößen gegen Corona-Maßnahmen, wie die Polizei mitteilt.

In Weingarten hatten sich am Samstagabend sieben Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 19 Jahren auf einem Privatgrundstück, das den Eltern eines der Teilnehmer gehört, getroffen. Sie feierten laut Polizeibericht eine Party und tranken Alkohol.

Wie die Polizei auf das Treffen aufmerksam wurde – ob bei einer Streifenfahrt oder durch einen ...

Mehr Themen