Müll an Plätzen und in Parks: Wo ist das Problem am größten? Fotos gesucht

Lesedauer: 4 Min
Hinterlassenschaften an der Einmündung des Meckenbeurer Bachs.
Hinterlassenschaften an der Einmündung des Meckenbeurer Bachs. (Foto: Hubert Vogt)
Leiter Digitalredaktion

Es ist überall das gleiche Bild - und seit der Corona-Krise haben viele Menschen den Eindruck: Es ist noch schlimmer geworden. Die Rede ist von unangenehmen Hinterlassenschaften der unschönen Art: Müll.

Egal ob leere Flaschen und zerbrochenes Glas in Sigmaringen am Freibad oder einer beliebten Kapelle, Altöl an einem Grillplatz in Villingen, oder gleich ein ganzer Einkaufswagen voller Müll nach einem illegalen Gelage am Häfler Bodenseeufer.

Immer wieder hinterlassen Menschen dieser Tag nach Zusammenkünften, Grillfesten oder Partys im Freien störenden und für Mensch und Natur oft auch gefährlichen Unrat - von der Plastiktüte bis zu leeren Bierkästen. Aufräumen? Fehlanzeige.

Das Problem ist nicht neu. Aber gerade jetzt, da es viele Menschen ins Freie drängt, weil Clubs und Diskotheken geschlossen sind, Restaurants und Kneipen unter Auflagen leiden, ist es offensichtlich besonders sichtbar.

Schwäbische.de will das Thema deshalb aufgreifen und auf das Problem aufmerksam machen. Dafür brauchen wir Ihre Hilfe. Senden Sie uns Fotos von Plätzen in der Region, die besonders heftig mit Müllablagerungen zu kämpfen haben - insbesondere von Plätzen, die eigentlich der Freizeitgestaltung dienen wie Freibäder, Liegewiesen, Grillplätze, Flussufer und Ähnlichem.

Sie können uns weiterhelfen? Dann füllen Sie einfach das folgende Formular aus:

Wir werden im Nachgang einige der Orte besuchen und mit Benutzern, Verantwortlichen und Behörden sprechen - in der Hoffnung, dass sich die Lage wieder bessert. Außerdem werden wir einige der eingesendeten Fotos in einer Bildergalerie veröffentlichen, um das Problem noch sichtbarer zu machen und die Sensibilität dafür zu erhöhen.

Weil wir das Problem konstruktiv angehen wollen, soll es nicht allein beim Fingerzeig bleiben. Gesucht sind auch Beispiele, wo es funktioniert. Gibt es Orte in der Region, wo sich Menschen im Freien besonders achtsam benehmen oder wo Städte und Gemeinden das Müllproblem auf besonders smarte Weise gelöst haben? Auch dazu suchen wir Fotos und Erfahrungsberichte.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade