MTB-Jugend des RSV Seerose eröffnet Radsaison

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

In allen Klassen haben sich zwölf Fahrer des RSV Seerose Friedrichshafen bei den MTB-Rennen in Bad Waldsee gezeogt. Während dem U 19-Fahrer Jan Birk, mit einem dritten Platz der Sprung aufs Podium gelang, schlossen seine Vereinskollegen die jeweiligen Rennen mit vorderen Mittelfeldplätzen ab.

Auf der laut Vereinsbericht technisch anspruchsvollen Cross Country Strecke waren, je nach Altersklassen, Rennen mit Streckenlängen zwischen zwei und 20 Kilometer zu absolvieren. Erstmals im lizenzierten Rennbetrieb zeigte sich die breit aufgestellte Vereinsjugend der Seerose. So standen denn sieben sichtlich aufgeregte Fahrer am Start ihres ersten Wettkampfes. Die fehlende Erfahrung versuchte ihr Jugendtrainer Arndt Weidenhagen, mit präziser Rennbetreuung auszugleichen. Dank seiner motivierenden Ansagen an schwierigen Trailstellen, gelang es allen Sieben, das Rennen auf Mittelfeldplätzen zu beenden.

Diese Platzierungen werden von den RSV-Betreuern als gut bewertet, galt es doch, gegen eine routinierte, rennerfahrene Konkurrenz anzutreten. In Waldsee zeigte sich die Leistungsspitze einer mittlerweile 25-köpfigen MTB-Jugend im Alter von acht bis 15 Jahren. Betreut von drei Trainern, wird mit ihnen in den Ebenen, Basis- Leistungs- und Spitzensport gearbeitet. Eingebettet in das, vom württembergischen Radsportverband unterstützte Netzwerk der oberschwäbischen Vereine soll so die Qualität der Jugendarbeit Schritt für Schritt verbessert werden. An Vorbildern dürfte es den jungen MTBlern keineswegs mangeln. Mit einem Markus Kaufmann, David List und Daniel Gathoff hat die Region bereits international agierende Flaggschiffe hervor gebracht, denen der Nachwuchs offensichtlich bereits versucht nach zu eifern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen