Mehr als verwalten – Bei der Stadt gibt es viele Möglichkeiten

Lesedauer: 2 Min
Die Schüler interessieren sich für Jobs bei der Stadtverwaltung.
Die Schüler interessieren sich für Jobs bei der Stadtverwaltung. (Foto: Stadt)
Schwäbische Zeitung

Weitere Infos rund um die Ausbildungsberufe bei der Stadtverwaltung gibt es unter

www.ausbildung.friedrichshafen.de

Nach der Schule die richtige Ausbildung zu finden und herauszufinden, welche Arbeit einem zusagen würde, ist nicht immer einfach. 14 Schüler aus unterschiedlichen Schulen, unter anderem aus Friedrichshafen, Tettnang und Meckenbeuren haben am Mittwoch, 5. September, bei „Wissen was geht!“ die Stadtverwaltung Friedrichshafen besucht und sich über die vielfältigen Ausbildungsangebote informiert.

„Es ist gut, wenn man sich frühzeitig informiert“, sagte Erster Bürgermeister Stefan Köhler zur Begrüßung der Jugendlichen im Großen Sitzungssaal des Rathauses. „Ich freue mich, dass Sie hier sind.“ Personalrat Eitel Nikschat, Ausbildungsbeauftragte Tamara Lautmann sowie die zwei Auszubildenden, Rim Zalloumi und Mara Gärtner erzählten vom Alltag in einer Stadtverwaltung und berichteten Wissenswertes über die einzelnen Berufe.

Um die Jugendlichen auf eine Ausbildung bei der Stadtverwaltung neugierig zu machen, stellten zum Beispiel Edwin Meschnig und Enis Gherissi das breite Aufgabenspektrum ihrer Arbeit als Fachangestellte für Bäderbetriebe vor: Dazu gehören unter anderem die Beaufsichtigung des Badebetriebes, die Betreuung der Badegäste und die Überwachung der technischen Anlagen.

Das Angebot an Ausbildungsmöglichkeiten bei der Stadt Friedrichshafen erstreckt sich von Berufen in der Verwaltung über Altenpfleger, Erzieher und Fachangestellte für Bäderbetriebe bis hin zu Studienplätzen an den Hochschulen in Ludwigsburg und Kehl und der Dualen Hochschule Ravensburg, Stuttgart und Mosbach. Ganz neu ist der Bachelor im Bauwesen.

Weitere Infos rund um die Ausbildungsberufe bei der Stadtverwaltung gibt es unter

www.ausbildung.friedrichshafen.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen