Mann fährt betrunken zur Polizei

Mann fährt betrunken zur Polizei
Mann fährt betrunken zur Polizei
Schwäbische Zeitung

Ein 54-jähriger Häfler ist am Samstag gegen 14 Uhr betrunken im Polizeirevier Friedrichshafen aufgetaucht, um Anzeige zu erstatten.

Lho 54-käelhsll Eäbill hdl ma Dmadlms slslo 14 Oel hllloohlo ha Egihelhllshll Blhlklhmedemblo mobsllmomel, oa Moelhsl eo lldlmlllo. Km kll Amoo ahl dlhola Lgiill eol Khlodldlliil slbmello sml, aoddll ll lhol Hiolelghl mhslhlo. Moßllkla eml ll kllel ahl lholl Moelhsl eo llmeolo.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Baden-Württemberg zieht ab Montag die Notbremse.

Baden-Württemberg setzt ab Montag geplante Notbremse um

In vorauseilendem Gehorsam zieht Baden-Württemberg vor, worüber der Bundestag erst nächste Woche entscheiden will: Von Montag an gilt im Land die geplante Notbremse des Bundes. „Da wir unsere Corona-VO ohnehin am Wochenende verlängern müssen, werden die vorgesehenen Verschärfungen des Bundes direkt mit eingearbeitet“, erklärt Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) in einer Mitteilung.

„Jeder Tag zählt in der Pandemiebekämpfung und wir wollen den Menschen in einer Woche nicht schon wieder eine neue Verordnung präsentieren.

ARCHIV - 15.05.2019, Bayern, Dachau: Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Bayerns Polizei fährt vor allem Autos der M

Berauscht mit plattem Reifen unterwegs

Unter Drogen war am Mittwoch bei Riedlingen eine 18-jährige Autofahrerin unterwegs. Wie die Polizei mitteilt, habe das Auto der Frau einen Unfallschaden aufgewiesen. Ein Passant habe gegen 22.30 Uhr im Bereich der Ortsmitte Pflummern den Wagen entdeckt, in dem die Frau auf dem Fahrersitz schlief. Die hinzugerufene Polizei hatte den Verdacht, dass die mutmaßliche Fahrerin Drogen konsumiert haben könnte. Das bestätigte ein Test, weshalb die Frau eine Blutprobe und ihren Führerschein abgeben musste.

Impftermin-Ampel: Schwäbische.de muss Service leider einstellen

Wochenlang hat die Impftermin-Ampel Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Die große Beliebtheit bringt das Konzept aber an technische Grenzen - das hat nun Konsequenzen.

Das Problem: In Deutschland wird endlich gegen das Corona-Virus geimpft - und viele Menschen wollen einen Impftermin. Doch der Impfstoff ist knapp, die Buchung eines Termins glich vor allem zu Beginn der Impfkampagne einem Glücksspiel.

Um Menschen auf der Suche nach einem Impftermin zu helfen hat Schwäbische.

Mehr Themen