Mann fährt durch Baustelle und erfasst Arbeiter

Lesedauer: 1 Min
 Wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen einen noch nicht identifizierten A
Wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen einen noch nicht identifizierten Autofahrer, der am Donnerstag gegen 14.15 Uhr in der Ittenhauser Straße verbotswidrig in einen Baustellenbereich eingefahren war. (Foto: Symbol: Roland Weihrauch, dpa)
Schwäbische Zeitung

Wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt die Polizei gegen einen noch nicht identifizierten Autofahrer, der am Donnerstag gegen 14.15 Uhr in der Ittenhauser Straße verbotswidrig in einen Baustellenbereich eingefahren war. Der Autofahrer hatte nach Polizeiangaben mehrere vor der Baustelle aufgestellte Durchfahrtsverbote ignoriert – und das obwohl er von einem Arbeiter auf sein Fehlverhalten angesprochen worden war. Daraufhin setzte der Unbekannte mit seinem Fahrzeug kurz zurück und fuhr anschließend mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch den Baustellenbereich. Dabei erfasste er den 51-jährigen Arbeiter, der ein Stück mitgeschleift wurde, aber unverletzt blieb.

Die Polizei ermittelt nun gegen den Fahrer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen