Freuen sich auf die Gesundheitstage im GZH: Winfried Leiprecht, Matthias Klingler, Rupert Diesch, Stefan Rimmele und Martin Kies
Freuen sich auf die Gesundheitstage im GZH: Winfried Leiprecht, Matthias Klingler, Rupert Diesch, Stefan Rimmele und Martin Kiesling (v.l.). (Foto: kili)
Kirsten Lichtinger

Bereits zum zweiten Mal finden die Gesundheitstage Friedrichshafen im Graf-Zeppelin-Haus unter dem Motto „Gesundheit geht uns alle an“ statt. Termin: Samstag, 26., bis Sonntag, 27. Oktober.

Die Messe bietet ein breites Spektrum für Menschen, denen eine gesunde Lebensweise wichtig ist, die eine aktive Gesundheitsvorsorge betreiben möchten oder die eine Lösung für ihre gesundheitlichen Beschwerden suchen. „Die Mischung aus Ausstellung, Expertenpodium, Gesundheitsparcours und Aktionen macht die Veranstaltung zu einem Gesundheitsschaufenster“, betont Martin Kiesling vom Allgäu Eventzentrum, dem Veranstalter. „Uns ist wichtig, dass Aussteller und Experten aus der Region kommen“, ergänzt Stefan Rimmele, ebenfalls vom Veranstalter. Dazu gehören verschiedene Kliniken aus der Region, darunter der Medizin Campus Bodensee, die Oberschwabenklinik Ravensburg, die Bodenseesportklinik, die Sportklinik Ravensburg, die Venenpraxis Langenargen und das Augenzentrum Eckert. „Das GZH mit seinen flexiblen Räumlichkeiten bietet dafür die idealen Voraussetzungen. Außerdem können die Gäste die Messe barrierefrei besuchen“, freut sich Matthias Klingler, Leiter des GZH. Zu den Höhepunkten gehört der Gesundheitsparcours mit 15 Stationen, an denen der persönliche Gesundheitszustand kostenlos gecheckt werden kann. Von der richtigen Haltung auf dem Fahrrad, einer Venenfunktionsprüfung bis hin zum Hörtest und vielem mehr reichen die Möglichkeiten. Ein besonderes Angebot gibt es am Samstag am Stand der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit. Zwischen 11 und 14.30 Uhr können Männer einen kostenlosen Testosteron-Test machen lassen. Das passt, denn ein Fokus der Gesundheitstage liegt auf dem Thema „Gesundheit für Männer“. Diese gehen oft erst zum Arzt, wenn die Erkrankung bereits ausgebrochen ist, so Kiesling.

Über Behandlungsmöglichkeiten für Menschen, die an Fettleibigkeit leiden, informiert das Adipositaszentrum Wangen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei der Gelenkmedizin. „Gelenkerkrankungen heißt nicht zwangsläufig Operation, sondern zunächst konservative Behandlung“, beschreibt Winfried Leiprecht von der Oberschwabenklinik Ravensburg das Ziel. „Falls doch ein Gelenkersatz notwendig ist, können sich Besucher am Stand der Bodenseesportklinik über das computergestützte Navigationsgerät informieren, das bei einer Operation eingesetzt wird“, erklärt Rupert Diesch, Geschäftsführer der Bodenseesportklinik.

Ein umfangreiches Vortragsprogramm und Podiumsgespräche mit insgesamt 20 Medizinern und 30 weiteren Gesundheitsexperten gehören an beiden Tagen dazu. „Wir möchten einen breiten Einblick in verschiedene Themen geben“, erklärt Kiesling. Die Vorträge und Expertengespräche laufen parallel. Thematische Überschneidungen gibt es aber nicht. Die Besucher können später an den Messeständen nochmal mit den jeweiligen Experten persönlich ins Gespräch kommen.

Der Eintritt kostet fünf Euro, ermäßigt für Schwerbehinderte, Rentner und Studenten vier Euro.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen