Lieblingsort: „Die Berger Halde“ von Joachim Frick

Lesedauer: 2 Min
Die Berger Kirchhalde ist ein Lieblingsort von Joachim Frick.
Die Berger Kirchhalde ist ein Lieblingsort von Joachim Frick. (Foto: Joachim Frick)
Schwäbische Zeitung

Joachim Frick hat die Berger Halde als Lieblingsort für sich entdeckt. Er ist begeisterter Naturfotograf und hat die Rotach von ihrem Ursprung bei Wilhelmsdorf bis zu ihrer Mündung in Friedrichshafen schon mehrfach beradelt und erwandert. „Es war für mich immer der Ausgleich von Beruf und Arbeit. Auch heute als Rentner zieht es mich noch oft dorthin. Obwohl bei ihrem Verlauf immer wieder regulierend eingegriffen wurde finden sich zu jeder Jahreszeit immer wieder schöne und auch verborgene Motive, so wie das alte Wehr bei der Reinachmühle. Heute jedoch ist das Wehr mit einer Fischtreppe verändert worden.“

Berg habe eine lange Tradition im Weinanbau. „Am Hang um die Kirche St. Nikolaus, An der Steige und der Berger Halde wuchs guter Wein noch bis etwa zur Kaiserzeit des vorigen Jahrhundert, bis die Reblaus kam“, sagt Joachim Frick. Ein Berger Privat-und Hobbywinzer habe vor ein paar Jahren am Kirchhügel alte Weinreben rekultiviert und ernte heute einen guten Tropfen. „Als Weinliebhaber freut mich das natürlich besonders“, schreibt er und schickt das Foto von seinem Lieblingsort.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen