Liane Lippert zeigt in Belgien ihre Klasse

Lesedauer: 3 Min
Liane Lippert (vorne) hat maßgeblichen Anteil am Erfolg ihrer Mannschaft.
Liane Lippert (vorne) hat maßgeblichen Anteil am Erfolg ihrer Mannschaft. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Beim belgischen Frühjahresklassiker Dwars door Vlaanderen hat das Radteam Sunweb zwei souveräne Podiumsplätze eingefahren, an denen auch die Häflerin Liane Lippert ihren Anteil hatte. Dank einer exzellenten Mannschaftsleistung siegte Ellen van Dijk, Teamkollegin Floortje Mackaij erreichte Rang drei. Bei diesem Profirennen der ersten UCI-Kategorie über 118 Kilometer standen laut Pressebericht in 30 Teams 174 Frauen am Start, von denen jedoch nur 73 in die Wertung fahren sollten.

Lippert kam trotz eines Sturzes auf einem beachtenswerten Platz 19 ins Ziel. Ein äußerst anspruchsvolles Streckenprofil mit kurzen, steilen Rampen sollte den Fahrerinnen ihr Äußerstes abverlangen. Dazu herrschte mit Regen und Wind typisches Wetter für einen belgischen Klassiker. Ein Rennen mit einem hoch nervösen Feld begann, in dem die Spitzenfahrer nichts dem Zufall überlassen wollten. Bei Kilometer 60 wurde Lippert in einen Sturz verwickelt, der außer dem Zeitverlust jedoch glimpflich ausging.

Der Anschluss an das Hauptfeld gelang, sie konnte sich wieder in ihr Team einfügen, das nach wie vor kompakt im vorderen Drittel des Pelotons agierte. Die entscheidende Phase des Rennens begann. An allen Steilstücken sah man nun die beiden Sunwebfahrerinnen Liane Lippert und Ruth Winder, die ihrer Aufgabe, durch hohes Tempo Ausreißversuche zu verhindern, mehr als gerecht wurden.

Oben an der letzten Rampe war es Lipperts Kapitänin, der es gelang, die Gruppe zu sprengen, um in einem furiosen Soloritt den Sieg mit 55 Sekunden Vorsprung einzufahren. Beim Sprint der folgenden Achtergruppe, konnte sich Sunweb zusätzlich Platz drei sichern. Lippert rollte in einem dezimierten Hauptfeld auf Rang 19, als beste deutsche Fahrerin über die Ziellinie. „Der Sieg war ein Lehrstück an Perfektion, das Zusammenspiel des Teams hat einfach optimal funktioniert“, so eine zufriedene Liane Lippert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen