Bei Laura Muro läuft es derzeit richtig gut.
Bei Laura Muro läuft es derzeit richtig gut. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Wenn es mal läuft, dann läuft es so richtig – so kann die derzeitige Erfolgsserie von Laura Muro im Slalom beschrieben werden. Die junge Rennläuferin des SC Schnetzenhausen erreichte beim deutschen Schülercup vor zwei Wochen ein Top 20-Ergebnis und stand am Wochenende in Damüls bei einem Rennen des Skiverbands Baden-Württemberg erneut ganz oben auf dem Siegerpodest.

Schneebedingt mussten die Rennen von Mellau nach Damüls verlegt werden. Am Samstag beim Riesenslalom an der Uga und auch am Sonntag beim Slalom am Walisgaden erwartete die Rennläufer ein extrem anspruchsvoller Lauf: Steilhänge, Gleitstücke, Schrägpassagen und unübersichtliche Geländeübergänge.

Von den Landestrainern wurde jeweils ein fairer Lauf ausgesteckt, trotzdem waren viele Läufer den Anforderungen nicht gewachsen und die Ausfallquote extrem hoch, schreibt der SC Schnetzenhausen in einer Pressemitteilung. Auch Muro unterliefen am Samstag beim Riesenslalom in beiden Läufen Fehler: Sie fuhr zu direkt und wurde von der Ideallinie abgetragen, wobei sie wertvolle Zehntelsekunden verlor und am Ende auf Rang vier in der Gesamtwertung landete.

Vorbereitung zahlt sich aus

Am Sonntag wurde am Walisgaden der Slalom ausgetragen, am ungeliebten Hang, an dem sie in den letzten Jahren schon mehrere Male ausgeschieden war. Allerdings konnte sie in der Saisonvorbereitung einige gute Trainingseinheiten an diesem Hang absolvieren und sich auf die extremen Geländeübergänge einstellen.

Motiviert durch die vorangegangenen Rennen fuhr sie selbstbewusst und kämpferisch den ersten Durchgang. Im Steilhang konnte sie einen Ausfall gerade noch verhindern und lag trotz dieses Fehlers mit 19 Hundertstel Sekunden Vorsprung in Führung. Darauf konnte sie sich im zweiten Lauf nicht ausruhen. Sie fuhr im zweiten Durchgang aggressiv, risikoreich und kämpfte bis ins Ziel. Mit acht Zehntelsekunden Vorsprung gewann sie ihr erst zweites Rennen auf Landesebene.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen