Der Mann, der von einem Lastwagen erfasst wurde, erlitt zum Glück nur Schürfwunden.
Der Mann, der von einem Lastwagen erfasst wurde, erlitt zum Glück nur Schürfwunden. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Glück im Unglück hatte ein 50-jähriger Fußgänger, der am Mittwoch, 16.15 Uhr, am Messegelände von einem Lastwagen erfasst worden ist. Der Fahrer gab gegenüber der Polizei an, dass er Ladung an der Messe anliefern wollte. Um genauer an das Tor zu kommen, habe er zurücksetzen müssen und dabei abwechselnd in die Außenspiegel geschaut.

Wie die Ermittlungen ergaben, wurde der zufällig hinter dem Lastwagen gehende Fußgänger vom Sattelauflieger am Rücken erfasst, fiel dabei zu Boden und erlitt Schürfwunden. Der Lkw-Fahrer bekam von dem Sturz zunächst nichts mit und fuhr weiter rückwärts, sodass er über den Gestürzten fuhr und schließlich ein paar Meter weiter anhielt, als er die „Stopp“-Schreie des Mannes unter dem Lastwagen hörte. Da der Mann mittig vom Fahrzeug erfasst wurde, geriet er nicht unter die Räder des Fahrzeugs.

Wie die Polizei berichtet, hat der Mann bis auf Schürfwunden keine augenscheinlichen Verletzungen erlitten. Zur weiteren Abklärung wurde der Geschädigte jedoch in ein Krankenhaus gebracht.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen