Kunstradfahrer messen sich in Friedrichshafen

Lesedauer: 3 Min

Ceyda Altug steigert sich beim Kunstradfahren von Jahr zu Jahr.
Ceyda Altug steigert sich beim Kunstradfahren von Jahr zu Jahr. (Foto: Oliver Stoll)
Schwäbische Zeitung

Die Bezirksmeisterschaft im Einrad- und Kunstradfahren für die Schüler und Elite steigt am Sonntag in Friedrichshafen. Los geht’s ab 10 Uhr in der alten Festhalle Friedrichshafen. Insgesamt werden über 40 Starter aus dem Kreis Oberschwaben teilnehmen, aus den Vereinen Bad Schussenried, Kirchdorf/Iller, Ravensburg, Mochenwangen, Eisenharz und der Ausrichter RRMV Friedrichshafen. Die Veranstaltung ist die letzte Chance sich für die Württembergische Meisterschaft zu qualifizieren.

Für den RRMV gehen fünf Kunstradfahrer und drei Einradmannschaften an den Start. Als jüngster Starter fährt Robert Schwimmer bei den Schülern U11 und darf erstmals auf einer Meisterschaft sein Können zeigen. Bei den Schülerinnen U13, Selina Neuschel und Felizitas Kalbitz hieß es: „Dabei sein ist alles“ – stellten sie noch zu wenig Punkte auf, um eine Runde weiterzukommen. In der gleichen Klasse geht auch Lena Neuenfeld an den Start. Anders sieht es bei Ceyda Altug aus, die laut Vereinsmitteilung bei den Schülerinnen U15 ihr Können zeigen wird. Sie hat ihre Qualifikation schon in der Tasche und sieht diesen Start als Generalprobe für die kommenden Meisterschaften auf Landesebene.

Bei den Einradfahrerinnen gehen drei Schülermannschaften an den Start. Im 6er-Reigen fährt die Mannschaft bestehend aus Anika Eisele, Jennifer Schröter, Chiara Bercea, Clara Rebholz, Laura Schwimmer und Leoni Grunewald. Die Mädchen haben sich als Ziel für diese Saison die deutsche Meisterschaft gesetzt und wollen dafür die geforderten Punkte erreichen.

Bei den Einrad Schülerinnen im 4er treten als Erstes Selin Elgün, Carina Spahr, Marina Keinath und Julia Eisele an und wollen dieses Jahr die Qualifikation zur Württembergischen erreichen. Gleich im Anschluss zu den vier Mädchen geht die nächste Mannschaft an den Start, bestehend aus Laura Schwimmer, Lara Stett, Lena Käppler und Jana Neuenfeld. Deren Ziel ist es, ihre Bestleistung zu verbessern, da die Qualifikation zur Württembergischen schon geschafft wurde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen