Kulturhaus Caserne baut mit am Licht-Monument

Lesedauer: 2 Min
In der „Night of Light“ wird auch das Kulturhaus Caserne rot illuminiert.
In der „Night of Light“ wird auch das Kulturhaus Caserne rot illuminiert. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Das Kulturhaus Caserne beteiligt sich an der bundesweiten Aktion „Night of Light”. Das Event, ins Leben gerufen von der LK Aktiengesellschaft in Essen, einem Unternehmen der Live- und Markenkommunikation, soll auf die prekäre Lage der Kulturveranstalter infolge Corona aufmerksam machen.

Anlässlich der Aktion bauen die Beteiligten gemeinsam und gleichzeitig ein riesiges Licht-Monument. Hierzu werden in allen Städten, in denen die beteiligten Kulturveranstalter ihren Sitz haben, in der Nacht von 22. auf 23. Juni ihre Event-Locations und Spielstätten sowie ausgewählte Gebäude und Bauwerke rot illuminiert.

Die Aktion „Night of Light“ richtet sich laut der LK AG an die breite Öffentlichkeit, um auf die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam zu machen. Hierzu bedürfe es einer groß angelegten, konzertierten Aktion, die bundesweit gleichzeitig stattfinde und eine umfangreiche mediale Reichweite erziele.

Bilder und Videos der beleuchteten Gebäude sowie Kurzporträts der beteiligten Unternehmen und Unterstützer werden zentral auf einer eigens für diesen Anlass programmierten Website (www.night-of-light.de) hochgeladen und können dort eingesehen werden. So kann sich jeder Interessierte die bundesweit umgesetzten Installationen im Netz ansehen und die Initiative und die Forderungen nach einem Branchendialog mit der Politik unterstützen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade