Kressbronnerin rettet Mitschülerin

Lesedauer: 2 Min
Thomas Heim bedankt sich bei Elowyn Ganter für ihr beherztes Eingreifen.
Thomas Heim bedankt sich bei Elowyn Ganter für ihr beherztes Eingreifen. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Ein zwölfjähriges Mädchen ist am 20. Dezember am Bahnhof Friedrichshafen nur knapp einem tragischen Unfall entkommen. Nach Schulschluss wartete das Mädchen gemeinsam mit vielen anderen Schülern auf ihren Zug. Bei dessen Einfahrt fiel sie aufgrund des allgemeinen Gedränges plötzlich zwischen den Bahnsteig und die noch fahrende Bahn. Eine Mitschülerin zog sie geistesgegenwärtig wieder heraus und konnte so ein Unglück verhindern, wie die Polizei mitteilt. Nun bedankte sich die Bundespolizei bei der 13-jährigen Elowyn Ganter für die gezeigte Zivilcourage.

Der zuständige Präventionsbeamte Thomas Heim lobte das umsichtige Verhalten der Kressbronnerin und schätzte dieses als nicht selbstverständlich ein. Im Anschluss überreichte er ihr im Namen der Dienststellenleitung eine Urkunde.

So glimpflich wie bei der 12-jährigen Schülerin in Friedrichshafen gehen leider nicht alle Vorfälle auf Bahnanlagen aus, schreibt die Polizei. Die Bundespolizeiinspektion Konstanz führt daher bereits seit mehreren Jahren Schulunterricht zum richtigen Verhalten auf Bahnanlagen durch. Interessierte Schulen können sich jederzeit unter Telefon 07531 / 128 80 über das Programm informieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen