Lukas Schnippe bei einer Schere am Pauschenpferd.
Lukas Schnippe bei einer Schere am Pauschenpferd. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Bei ihrem zweiten Wettkampf in der STB-Verbandsliga haben die Turner des KTV Oberschwaben am Samstag gegen den SSV Ulm eine knappe Niederlage kassiert. Für die Donaustädter war dies der erste Wettkampf in der Saison, sodass die Turner im Voraus aufgrund fehlender Ergebnisse noch keine Prognose über den Ausgang der Begegnung treffen konnten.

Insgesamt ist man sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung, heißt es in einer Pressemitteilung der TSG Ailingen. Hervorzuheben ist die Einzelleistung von Ivan Sommer, der mit 21 Scorepunkten (78,90 Punkte) Topscorer und zugleich bester Sechskämpfer wurde. Auch Alessio Röhr zeigte mit 69,55 Punkten ein sehr gutes Einzelresultat.

Die Oberschwabener starteten am Boden solide in die Partie, verloren das Gerät aber knapp mit 8:5 Scorepunkten. Am Pauschenpferd hatten die Gäste vom Bodensee aber die besseren Nerven, zeigten saubere Übungen ohne Absteiger und gingen mit 13:14 Punkten in Führung. An den Ringen wendete sich das Blatt wieder zugunsten der Ulmer, die schwierigere Darbietungen präsentierten und mit einem 26:18-Punkte-Vorsprung in die Halbzeitpause gingen.

Am Sprung setzten sich die ausgeglichenen Duelle weiter fort, den Unterschied machte schließlich die letzte Begegnung, die die Gastgeber auch dieses Gerät mit 5:1 gewinnen ließ. Unbeirrt machte die KTV weiter und legte am Barren vor. Mit einer etwas höheren Schwierigkeit und besseren Ausführung konnte Oberschwaben das Gerät für sich entscheiden und ließ den Vorsprung auf 33:26 schmelzen. Vor dem letzten Gerät, dem Reck, war schon klar, dass es sehr schwierig wird diesen Vorsprung aufzuholen. Mit zwei sehr starken Übungen gelang es der KTV hier aber nochmal, mit 33:34 Punkten in Führung zu gehen. Die letzten beiden Duelle gewann aber wieder Ulm, sodass bei einem Endstand von 39:34 Scorepunkten (280.85 : 280.25 Punkte) der Sieg an die Gastgeber ging.

Durch den 6:6-Geräte-Gleichstand schiebt sich das Oberschwabener Team auf den fünften Tabellenplatz und verschafft sich so eine bessere Ausgangsposition für die anstehenden Wettkämpfe. Am Sonntag, 16. Februar, geht es weiter gegen die TG Schömberg. Beim Heimwettkampf in der Ailinger Schulsporthalle ist Wettkampfbeginn um 14 Uhr.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen