Redaktionsleiter Martin Hennings erklärt Schülern im Karl-Maybach-Gymnasium den Beruf des Journalisten und wie heute Zeitung ge
Redaktionsleiter Martin Hennings erklärt Schülern im Karl-Maybach-Gymnasium den Beruf des Journalisten und wie heute Zeitung gemacht wird. (Foto: Ralf Schäfer)
Schwäbische Zeitung

„Zeitung hautnah“ haben gleich zwei neunte Klassen des Karl-Maybach-Gymnasium erlebt.

Die Schülerinnen und Schüler sind beim Projekt „Wir lesen“ dabei, das die „Schwäbische Zeitung“ im Moment mit Unterstützung der BKK Gildemeister-Seidensticker an zahlreichen Schulen im Bodenseekreis anbietet. Die jungen Leute bekommen die SZ täglich in die Schule geliefert und beschäftigen sich im Unterricht mit Aufbau, Inhalt und Wirkung der gedruckten, aber auch der digitalen Zeitung. Am Freitag stand SZ-Regionalleiter Martin Hennings den Schülern Rede und Antwort. Woher kommen die Nachrichten? Was war die bisher spannendste Geschichte? Bis wann kann man abends aktuell berichten? Worauf muss man beim Verfassen eines guten Zeitungstextes achten? Wie viel verdient ein Journalist? Auf diese und viele weitere Fragen musste Hennings antworten. „Wir lesen“ endet kurz vor den Osterferien. Es ist geplant, dass die Schülerinnen und Schüler auch selbst Texte für die Schwäbische Zeitung verfassen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen