Klimaschutz: Zeppelin NT will Emissionen kompensieren

Lesedauer: 3 Min
Der Zeppelin über Meersburg.
Der Zeppelin über Meersburg. (Foto: achim Mende)
Schwäbische Zeitung

Der Zeppelin NT gehört nach Angaben der Zeppelin-Reederei zu den effizientesten und emissionsärmsten motorbetriebenen Luftfahrzeugen überhaupt. Pro Flugstunde entfällt auf jeden Passagier bei vollbesetzter 14-sitziger Kabine ein Verbrauch von 3,9 Litern Flugbenzin. Ab sofort will die Deutsche Zeppelin-Reederei die daraus resultierenden CO2-Emissionen vollständig kompensieren, schreibt sie in einer Pressemitteilung.

„Unsere beiden Zeppeline haben einen Flottenverbrauch von rund 120 000 Litern Flugbenzin im Jahr. Daraus resultieren CO2-Emissionen von knapp 280 Tonnen“, erklärt Eckhard Breuer, Geschäftsführer der Deutschen Zeppelin-Reederei. „Zur vollständigen Kompensation dieses CO2-Ausstoßes werden wir ab sofort jährlich eine Spende an 'myclimate’ leisten. Damit fliegen alle Zeppelin-Passagiere zukünftig CO2-neutral.”

Wir wollen unseren Passagieren ein nachhaltiges Flugerlebnis bieten.

Eckhard Breuer

„myclimate – The Climate Protection Partnership” ist eine gemeinnützige Stiftung mit Schweizer Wurzeln, die in Klimaschutzprojekte investiert. Zu ihren Partnern gehören auch einige der größten europäischen Fluggesellschaften. „Wir wollen unseren Passagieren ein nachhaltiges Flugerlebnis bieten,“ so Eckhard Breuer.

Und weiter: „Der Zeppelin NT ist, was die CO2-Emissionen angeht, schon heute ein höchst effizientes Luftfahrzeug. Durch die Partnerschaft mit 'myclimate’ werden wir nun noch umweltverträglicher. Darüber hinaus arbeiten wir ständig an der Weiterentwicklung unserer Luftschiffe, um den C2O-Ausstoß weiter zu reduzieren. Auch eine Fragestellung in Richtung Elektro-Antriebe steht auf der Liste der Themen, an denen wir arbeiten.”

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen