Die Messebesucher Natalie Sauter und Christian Gessler haben bereits drei Tiny-Häuser, die sie als Ferienwohnungen vermieten. Au
Die Messebesucher Natalie Sauter und Christian Gessler haben bereits drei Tiny-Häuser, die sie als Ferienwohnungen vermieten. Auf der Messe wollen sie sich über weitere Angebote informieren. (Foto: kili)
Kirsten Lichtinger

Bereits zum zehnten Mal präsentiert sich die Baumesse „Haus, Bau, Energie“ in der Zeppelinstadt. Noch bis Sonntag, 17. November, können sich Bauherren und solche, die es werden wollen, rund um die Themen Hausbau, Innenausbau, Renovierung und vieles mehr informieren.

„Zurzeit liegen sogenannte Tiny-Häuser voll im Trend“, erklärt Andreas Müller, Projektleiter von der Messeagentur Sauber. Ob als komfortables Gartenhaus, als Außensauna oder als Anbau an ein bestehendes Wohnhaus: mit diesen Mini-Häusern lassen sich viele verschiedene Wünsche erfüllen.

Natalie Sauter und Christian Gessler vom Bioland-Hof Bodensee in Ittendorf setzen seit dem Sommer drei dieser Häuser als Ferienwohnung ein und sind damit sehr zufrieden. „Wir wollen uns über die verschiedenen Angebote informieren“, beschreiben sie den Grund für den Messebesuch. Geschäftsführer Michael Schittenhelm von Probemi hat viele Kunden, die Tiny-Häuser auf Campingplätzen aufbauen. „Das Geschäft läuft gut“, freut er sich.

Auch Immobilienmakler sind vor Ort

„Die Messe bietet ein breites Spektrum, wenn es um die Auswahl des richtigen Baumaterials geht“, sagte Andreas Müller. Ob massive Steine, Beton oder Holz – jedes Material habe seine Vorteile. Die Aussteller nehmen sich viel Zeit für Gespräche und Beratungen. „Wer möchte, kann seinen Grundriss oder seine Planungen schon mitbringen“, rät Müller. Zu den Ausstellern gehören ebenso Immobilienmakler und Finanzberater, die Interessenten bei der Auswahl des richtigen Objekts und der passenden Finanzierung unterstützen. „Willkommen sind auch Besucher, die ihre Immobilie verkaufen möchten“, sagt der Projektleiter.

Die Polizei präsentiert an einem großen Stand verschiedene Maßnahmen zum Schutz vor Einbrechern. Hans Hunger vom Referat Prävention aus Friedrichshafen gibt Tipps und erklärt technische Sicherheitseinrichtungen. Wer sich für die Energiewende interessiert, ist bei der Ausstellung des Umweltministeriums Baden-Württemberg gut aufgehoben. „Die Besucher können sich über energieeffizientes Bauen, energetische Sanierung, aber auch über Elektromobilität informieren“, erklärt Alexander Burkart, der den Stand betreut.

Das Messeteam hat ein umfangreiches Vortragspaket geschnürt. Von 11 bis 15 Uhr gibt es stündlich Vorträge zu verschiedenen Themen. Der Samstag steht dabei unter dem Motto „Wie leben wir in der Zukunft?“. Am Sonntag gibt es von Karin Ilg ein „Bauherrenseminar to go“ mit Kompakt- Wissen für angehende Bauherren. Öko-Coach Thomas Schenk informiert um 15 Uhr über Möglichkeiten zur Einsparung von Energiekosten und der Wasserspezialist Markus Krings beschreibt in seinem Vortrag die Vorteile der Wasseraufbereitung und Trinkwasserfiltration.

Die kleinen Messebesucher können sich auf eine lustige Mitmach-Rallye „Der Baubiber hat sein Werkzeug verloren“ freuen. Außerdem gibt es eine Malaktion.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen