Beherztes Rennen: Klaus Bodenmüller holt sich Platz zwei über 400 Meter.
Beherztes Rennen: Klaus Bodenmüller holt sich Platz zwei über 400 Meter. (Foto: Guenter Kram)
Schwäbische Zeitung

Die Leichtathleten steuern auf den Saisonhöhepunkt zu, entsprechend häufen sich die Termine von deutschen Meisterschaften. Am Wochenende waren in Heilbronn die U23-Juniorinnen und Junioren am Start, in Mönchengladbach kämpften die Senioren um die begehrten DM-Titel.

Die einzige Medaille schnappte sich laut Pressemeldung M45-Senior Klaus Bodenmüller (LG östlicher Bodenseekreis) über 400 Meter. Seine 55,70 Sekunden bedeuteten Silber und die Vizemeisterschaft. Über 200 Meter schrammte er in 24,97 Sekunden als Vierter knapp an Bronze vorbei.

M50-Kugelstoßer Timo Laßmann vom TuS Meersburg wird seinen fünften Platz mit etwas gemischten Gefühlen bewerten. Einerseits schaffte er - nach langwierigen Rückenproblemen - gleich im ersten Versuch mit 13,91 Metern einen perfekten Start. Allerdings verstauchte er sich im dritten Versuch den Zeigefinger und musste den Wettkampf abbrechen.

Auf die Silbermedaille, die er bei den Hallenmeisterschaften erringen konnte, fehlten lediglich 33 Zentimeter, auf Bronze nur 13 Zentimeter. Gold holte der ehemalige 19-Meter-Mann Andreas Deuschle (TG Nürtingen/15,68).

Einen wesentlich kürzeren Anreiseweg hatte Langstrecklerin Katrin Reischmann vom VfB LC Friedrichshafen. Sie wurde bei den deutschen U23-Meisterschaften in Heilbronn über 5000 Meter Fünfte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen