Ulrich Gresch und die Klavierschüler: Marina Asjabin, Iris Tomescu, Tudor Tomescu, Stefan Solcan, Anastasia Weber, Fabian Holzh
Ulrich Gresch und die Klavierschüler: Marina Asjabin, Iris Tomescu, Tudor Tomescu, Stefan Solcan, Anastasia Weber, Fabian Holzhauer, Deborah Gelmann, Evelin Vetrov, Kevin Riedinger, Aaron Maier, Alina Krikoff, Lea Flaig, Ksenja Demjanenko und Daria Demjanenko. (Foto: Bruderhaus-Diakonie)
Schwäbische Zeitung

Konzertpianistin Maria Weber aus Russland hat vor Kurzem mit ihren Klavierschülern die Senioren im Gustav-Werner-Stift begeistert. Die studierte Pianistin gastierte hatte ihre Klavierschüler mitgebracht, die zwischen sechs und 15 Jahre alt sind.„Für unsere Bewohner ist es ein Stück Lebensqualität, Kunst und Kultur in unserem Hause zu erleben“, betonte Diakon Ulrich Gresch, Regionalleiter der Bruderhaus-Diakonie Bodensee-Oberschwaben. Kunst und Kultur in Form von anspruchsvoller Musik war vorhanden, aber das Große an diesem Nachmittag waren doch die kleinen Künstler selbst, heißt es in einem Bericht. In Abendgarderobe oder Abendkleid spielten sie diszipliniert und voller Hingabe, so wie sie es von ihrer Lehrerin gelernt haben. Auch schwierige Stücke von zum Beispiel Tschaikowski, Bach oder Beethoven wurden dargeboten. Maria Weber war sichtlich erleichtert, über das fehlerfreie Spiel ihrer Zöglinge. Zum Abschluss und gleichzeitig dem Höhepunkt der Veranstaltung gab es eine Tanzvorführung in der Alina Krikoff und Aaron Maier einen Walzer und einen Tango in professioneller Ausführung tanzten. Foto: Bruderhaus-Diakonie

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen