„Kiai“: 20 Kinder trainieren einen Tag lang Karate

Lesedauer: 2 Min
Acht Trainer bieten den Buben und Mädchen einen Einblick in die Kampfkunst.
Acht Trainer bieten den Buben und Mädchen einen Einblick in die Kampfkunst. (Foto: kinderstiftung)
Schwäbische Zeitung

In Zusammenarbeit mit dem VfB Karate-Dojo hat die Kinderstiftung Bodensee einen Tag rund um Karate in der Bodenseesporthalle auf die Beine gestellt. 20 Jungen und Mädchen nahmen an der Aktion teil, wie die Kinderstiftung mitteilt.

Acht Trainer gestalteten den Tag für die Kinder und Jugendlichen im Alter von acht bis 14 Jahren. Darunter Pascal Helvy und Alexandra Judt, die den Tag maßgeblich organisierten. Die weiteren Karatetrainer unterstützten bei der Durchführung der einzelnen Einheiten und korrigierten und halfen beim Ausüben der richtigen Bewegungen.

Der Tag war in fünf Einheiten gegliedert, darunter Übungen zur Reaktion und Koordination, zu den Grundtechniken im Karate und zur Selbstbehauptung. Außerdem lernten die Kinder einen Kata, ein choreografierter Kampf gegen einen imaginären Gegner, kennen. Mit dem lauten Kampfschrei „Kiai“ verliehen die Kinder den Bewegungen viel Power. Schließlich wurden die Schlag-, Stoß- und Tritttechniken auf Pratzen geübt. Das bereitete den Kindern laut Pressemitteilung des Veranstalters besonders Freude.

In der Kegelbar Bubeck wurden im Anschluss gemeinsam Käsespätzle gegessen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen