„Just Boyz“ – Ein Tag nur für Jungs

Lesedauer: 4 Min
 Hier wird höchste Konzentration gefordert. Die Kinder schmieden Baumblätterformen.
Hier wird höchste Konzentration gefordert. Die Kinder schmieden Baumblätterformen. (Foto: Mario Christmann)
Leona Remler

Wie macht man eigentlich Youtube-Videos und was genau ist Klebebandkunst? Unter anderem diese Fragen haben sich 60 neugierige Jungs am vergangenen Samstag im Jugend- und Kulturzentrum Molke gestellt. Im Rahmen der „Just Boyz“-Aktion, ausgerichtet von der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Friedrichshafen, der städtischen Schulsozialarbeit, dem Spielehaus und dem Spielbus sowie der Molke, konnten die Zehn- bis 14-Jährigen in verschiedenen Workshops neue Fähigkeiten erlernen, und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Für die Angebote stand das Gelände des Spielehauses und des Jugendzentrums zur Verfügung.

Der „Tag von Jungs für Jungs“, wie der Veranstalter die Aktion betitelt, begann um 10 Uhr mit einer Begrüßung, bevor die erste Workshop-Einheit startete. Neben dem Abteilungsleiter für Schulsozialarbeit Ralf Langohr war sein Kollege Christian Kraus einer der Organisatoren, der von dem Beginn der Idee eines Tages „unter Männern“ berichtete: „Mit dem ersten Jungentag bilden wir ein Pendant zum Mädchenkreativtag. Lange gab es keine Aktion, die wirklich nur die Jungs von der vierten bis zur sechsten Klasse angesprochen hat.“ Dass dies Anklang findet, bewies die hohe Teilnehmerzahl. Noch am Tag der Veranstaltung meldeten sich spontan Interessierte, um an der Aktion teilzunehmen. Workshops wie Siebdrucken, Schmieden, Klebebandkunst, Rappen, Graffiti, die Herstellung von Lightboxen sowie eine Produktion eines Youtube-Videos standen auf dem Programm. Das regnerische Wetter konnte Outdoor-Angeboten wie Fußballspielen nichts anhaben und so wurde kurzerhand umdisponiert und in die Räume der Molke verlegt.

Zehn Betreuer leiteten auch am Nachmittag durch das Programm und freuten sich über den großen Zuspruch der Kinder. „Ich war heute schon rappen!“, erzählte der z ehnjährige Fernando aus Friedrichshafen, während er im Workshop „Zeichnen“ an einem Auto arbeitete.

Den größten Zeitaufwand an diesem Tag steckte wohl Necati Özdemir in sein Projekt „Youtube-Videos“. „Die Anfrage war dafür am größten“, berichtete Mario Christmann aus dem Spielehaus-Team. Das Videoprojekt „Du bist ein Junge, wenn…“ vertraute Özdemir fünf Jungen an, die daraufhin auf Anleitung ein eigenes Video drehten, das nach Vollendung auf dem Videoportal Youtube hochgeladen wurde. In diesem kurzen Film zählten die Kinder Gründe auf, was es heißt, ein Junge zu sein. Wörter wie „stark“, „Autos“ und „mutig“ fielen. Doch an diesem Tag zeigte sich, dass solche Stereotypen nicht immer der Wahrheit entsprechen. Mario Christmann erzählte, dass die Nachfrage nach kreativen Aufgaben viel größer gewesen sei, als das Interesse am Fußballspielen.

Der elfjährige Colin freute sich über die tolle Organisation und die Möglichkeit, dass er und sein Kumpel neue Dinge ausprobieren konnten. Das Debüt des „Just Boyz“-Tages war ein großer Erfolg und so hoffen die Organisatoren und Kinder auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen