Jugendliche wollen für guten Zweck arbeiten

Lesedauer: 2 Min
 Die jugendlichen Botschafter wollen andere Jugendliche über die Aktion aufklären.
Die jugendlichen Botschafter wollen andere Jugendliche über die Aktion aufklären. (Foto: Landratsamt)
Schwäbische Zeitung

Informationen zur Aktion gibt es per E-Mail an bodenseekreis@mitmachen-ehrensache.de und im Internet unter

www.mitmachen-ehrensache.de/aktionsbueros/bodenseekreis

Zum ersten Mal beteiligt sich der Bodenseekreis in diesem Jahr an der landesweiten Aktion „Mitmachen – Ehrensache“. Schüler werden am 5. Dezember für einen Tag ihre Klassenzimmer verlassen, um arbeiten zu gehen. Der Lohn wird laut Pressemitteilung für einen sozialen Zweck gespendet.

Um diese Aktion an den Schulen bekannt zu machen, wurden Ende Oktober Jugendliche aus mehreren Gemeinden im Bodenseekreis und im Landkreis Ravensburg zu Botschaftern ausgebildet. Dazu haben sich der Kreisjugendring Ravensburg und das Landratsamt Bodenseekreis im Jugendhaus Molke in Friedrichshafen zusammen mit den Schülern aus beiden Landkreisen intensiv auf „Mitmachen Ehrensache“ vorbereitet, heißt es in der Pressemitteilung.

Dabei wurde erläutert, wer mitmachen kann, wo die Teilnehmer arbeiten werden und wohin das Geld fließen soll. Außerdem wurden die Jugendlichen geschult, wie sie die Aktion vor anderen Jugendlichen präsentieren können. Jetzt hoffen die Organisatoren, dass die jungen Botschafter möglichst viele Jugendliche für diesen Einsatz begeistern. Denn interessante Einblicke in die Arbeitswelt gibt es für die Teilnehmer der Aktion gratis dazu.

Informationen zur Aktion gibt es per E-Mail an bodenseekreis@mitmachen-ehrensache.de und im Internet unter

www.mitmachen-ehrensache.de/aktionsbueros/bodenseekreis

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen