Jugendliche aus Sarajevo zu Gast im Häfler Rathaus

Lesedauer: 3 Min
26 bosnische Schülerinnen und Schüler und vier Lehrkräfte des 1. Gymnasiums Sarajevo
26 bosnische Schülerinnen und Schüler und vier Lehrkräfte des 1. Gymnasiums Sarajevo (Foto: Stadt)
Schwäbische Zeitung

26 bosnische Schüler und vier Lehrkräfte des 1. Gymnasiums Sarajevo sind kürzlich zu Gast in Friedrichshafen gewesen . Es ist eine gute Tradition, dass die Jugendlichen bei den Aufenthalten auch im Rathaus empfangen werden. Erster Bürgermeister Dr. Stefan Köhler begrüßte sie im Großen Sitzungssaal des Rathauses.

In Begleitung ihrer Lehrer haben die Jugendlichen sieben Tage in Friedrichshafen und in der Region verbracht. Auf dem Besuchsprogramm standen Besuche im Zeppelin Museum und im Donauschwäbischen Zentralmuseum in Ulm. Dabei durfte auch der Besuch im Ulmer Münster nicht fehlen. Auch ein Besuch in der Landeshauptstadt Stuttgart und dem Mercedes-Benz Museum gehörten zu den Besuchsangeboten. In Stuttgart lernten die Jugendlichen außerdem die Arbeit des Landtags kennen und trafen Alexander Maier, Mitglied des Landtages. Um den Alltag an den Häfler Gymnasien kennenzulernen, nahmen die Jugendlichen auch am Unterricht an den beiden Gymnasien teil. Untergebracht waren sie während der Tage in Friedrichshafen in Gastfamilien. Zum Abschluss des Besuches erfuhren die Jugendlichen bei der Stadtrallye viel Interessantes über die Zeppelinstadt.

Erster Bürgermeister Stefan Köhler bedankte sich bei allen Verantwortlichen, die sich seit vielen Jahren für den Schüleraustausch auf beiden Seiten engagieren. Sein Dank galt auch allen, die sich bereit erklärten, die Schüler in ihren Familien aufzunehmen.

Erster Austausch 1997

Der Schüleraustausch zwischen dem 1. Gymnasium Sarajevo und den Häfler Gymnasien hat eine lange Tradition: Bereits 1997 fand dieser Schüleraustausch erstmals statt und gehört bis heute zu einer festen Größe in der Zusammenarbeit der beiden Partnerstädte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen