Johanniter sammeln Hilfspakete für Menschen in Südosteuropa

Lesedauer: 3 Min
 Die Weihnachtstrucker bringen die Päckchen nach Südosteuropa zu bedürftigen Menschen.
Die Weihnachtstrucker bringen die Päckchen nach Südosteuropa zu bedürftigen Menschen. (Foto: Johanniter)
Schwäbische Zeitung

Die Geschäftsstelle in Friedrichshafen befindet sich in der Schnetzenhauser Straße 2. Weitere Informationen gibt es im Internet:

www.johanniter.de/weihnachtstrucker

Der Startschuss für die Weihnachtstrucker-Aktion der Johanniter fällt am Samstag, 23. November. Die Hilfsorganisation bittet auch in diesem Jahr wieder Privatpersonen, Firmen, Schulen, Kindergärten und Vereine, Hilfspäckchen mit Grundnahrungsmitteln, Hygieneartikeln und einem kleinen Kinderspielzeug zu spenden. Die Päckchen werden von ehrenamtlichen Helfern an notleidende Kinder, Familien, alte Menschen und Menschen mit Behinderung in Südosteuropa verteilt. Das schreiben die Johanniter in einer Pressemitteilung.

Fast alle Johanniter-Landesverbände unterstützen die Organisation. Auch zahlreiche Unternehmen und Organisationen beteiligen sich. „Es ist einfach großartig, wieviel Unterstützung wir von den Menschen bekommen“, sagt Stefan Dittrich, Regionalvorstand der Johanniter Oberschwaben/Bodensee. In diesem Jahr fahren Trucker in fünf Länder: Neben Albanien, Bosnien sowie Nord- und Zentralrumänien sind dies die Ukraine und auch Bulgarien.

„Es scheint so weit weg, doch nicht weit von hier gibt es auch in Europa viele Gegenden, in denen es den Menschen an Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikeln fehlt. Sie leben unter einfachsten Bedingungen und kommen mit den Lebensmitteln gerade im Winter nur knapp über die Runden“, erläutert Dittrich.

Bis zum 13. Dezember können die Päckchen in den Dienststellen der Johanniter und weiteren Sammelstellen abgegeben werden. Am zweiten Weihnachtsfeiertag starten dann mehr als Hundert ehrenamtliche Weihnachtstrucker-Fahrer zusammen mit zahlreichen Helfern ihre mehrtägige Reise nach Südosteuropa. An zentralen Verteilstellen übergeben sie die Päckchen mit Hilfe langjähriger Partnerorganisationen vor Ort möglichst persönlich an die Empfänger. Damit die Helfer am Zoll keine Probleme bekommen und die Menschen möglichst gleichwertige Päckchen erhalten, ist es wichtig, sich beim Packen genau an die Packliste zu halten. Wer möchte, kann eine Karte mit einem persönlichen Weihnachtsgruß beilegen. Die Artikel sollten in einen stabilen Karton von geeigneter Größe gepackt werden.

Die Geschäftsstelle in Friedrichshafen befindet sich in der Schnetzenhauser Straße 2. Weitere Informationen gibt es im Internet:

www.johanniter.de/weihnachtstrucker

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen