Die Interboot bietet auch viele Veranstaltungen auf dem Wasser.
Die Interboot bietet auch viele Veranstaltungen auf dem Wasser. (Foto: INTERBOOT Friedrichshafen, Felix Kästle)
Schwäbische Zeitung

Die Interboot läuft von Samstag bis Sonntag, 22. bis 30. September, täglich von 10 bis 18 Uhr, der Interboot-Hafen lädt täglich bis 19 Uhr zum Sundowner ein.

Eine Tageskarte kostet zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro. Die Familienkarte ist für 28 Euro erhältlich. Kinder zwischen sechs und 14 Jahre bezahlen fünf Euro. Informationen sowie Anmeldungen sind im Internet möglich unter

www.interboot.de

„Meer-Werte“ rund ums Hobby Wassersport bietet die Interboot vom 22. bis 30. September. Rund 500 Aussteller aus mehr als 20 Nationen sind an Bord und präsentieren ihre Produkte, Zubehör und Branchen-Neuheiten im Motorboot-, Segelboot- sowie Funsport-Bereich. „Erlebnisse in den Hallen, im Hafen und auf dem Messe-See verspricht die internationale Wassersport-Ausstellung und hat dabei die aktuellen Trends und Trendsportarten auf dem Wasser im Blick“, sagt Messechef Klaus Wellmann. Erstmals auf einer Messe in Deutschland machen die Fahrer des Motosurf-Worldcups Station und versprechen spannende Demofahrten am ersten Wochenende auf dem Bodensee, heißt es in einem Schreiben der Messe.

„Die Interboot kombiniert Fachinformationen mit zahlreichen Unterhaltungselementen. Sowohl die Interboot Academy und das Vortragsprogramm als auch die Mitmach- und Showkomponenten bauen wir in diesem Jahr weiter aus“, sagt Projektleiter Dirk Kreidenweiß. Im Board- und Trendsportbereich lädt ein neues SUP-Testbecken Anfänger und Fortgeschrittene zu einer Fahrt ein und die noch junge Sportart Motosurf ist in Demorennen auf dem Bodensee zu sehen.

Modifiziert wird die Halle A2, wo zum einen Zubehör-Aussteller ihren großen Auftritt haben und zum anderen die Besucher beim Interboot-Gewinnspiel kleine Wassersport-Challenges erfüllen müssen und dabei Preise gewinnen können. Segel- und Motoryachten, Elektroboote, Schlauchboote, Jollen, Foiler, Kanus, Kajaks, Kites, Wakeboards, Surfbretter, Motoren, Elektronik, Kleidung und Zubehör – alles, was schwimmt und Spaß im Wasser bringt, hat Ende September in den acht Hallen der Interboot einen Auftritt, heißt es weiter.

Wassersport in Aktion wird auf dem Bodensee und dem Messegelände geboten, wo zahlreiche Shows und Testmöglichkeiten für die Besucher bereitstehen. Besonders ambitionierte Stand-Up-Paddler können bei der SUP-Team-Challenge zu zweit auf dem Testbecken in Halle B1 gegen elf andere Teams antreten. Als Preis wartet die Teilnahme an der British Virgin Islands SUP-Challenge in der Karibik im Februar 2019. Die Anmeldung ist auf der Internetseite möglich.

Der Bodensee trägt zum Erfolg der Interboot bei. Zahlreiche Highlights finden auch in diesem Jahr auf dem „schwäbischen Meer“ statt. Beim Sunset-Sailing segeln Teilnehmer in den romantischen Sonnenuntergang. Wer der Abendstimmung etwas mehr Speed geben möchte, wählt stattdessen das Motorboot und nimmt am Sunset-Cruising teil.

Ebenfalls auf dem Bodensee in Aktion mit dabei ist die Messepremiere und ein Trend auf dem Wasser: Motosurfing. Motoren verwandeln bei dieser Sportart das gewöhnliche Wakeboard in einen echten Wellenbrecher. Die ultraleichten Boards werden per Joystick gesteuert und können eine Geschwindigkeit von bis zu 60 km/h erreichen. Beim Demorennen an der Uferpromenade am 22. und 23. September zeigen Top-Rider aus der aktuellen Worldcup-Wertung die Bretter in Aktion.

Die Interboot läuft von Samstag bis Sonntag, 22. bis 30. September, täglich von 10 bis 18 Uhr, der Interboot-Hafen lädt täglich bis 19 Uhr zum Sundowner ein.

Eine Tageskarte kostet zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro. Die Familienkarte ist für 28 Euro erhältlich. Kinder zwischen sechs und 14 Jahre bezahlen fünf Euro. Informationen sowie Anmeldungen sind im Internet möglich unter

www.interboot.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen