Die Organisatoren haben ein buntes Programm für das Sommerfest zusammengestellt: (vorne von links) Abdullah Sahed, syrischer Ku
Die Organisatoren haben ein buntes Programm für das Sommerfest zusammengestellt: (vorne von links) Abdullah Sahed, syrischer Kulturverein, Annemarie Fricker, Nicole Dodek, (hinten von links) Detlef Luf, Lena Reiner, Sarah Kessler, Helferkreis Asyl, und Julia Neumaier. (Foto: Lichtinger)
Kirsten Lichtinger

Anmeldung zum „Picknick Surprise“ unter der E-Mail-Adresse

picknick@epunkte.de

Einklappen  Ausklappen 

Unter dem Motto „Gemeinschaft leben – Vielfalt feiern“ findet am Samstag, 16. Juni, von 11 bis 15 Uhr ein buntes Sommerfest im Innenhof der Paulinenstraße 33 bis 35 statt. Auf einem Flohmarkt des Caritas-Fairkauf- Hauses lässt es sich gemütlich stöbern und mit wenig Geld kann der Haushalt erweitert oder eine Sammlung ergänzt werden. Auch das Kaufhaus selbst ist geöffnet.

„Wir freuen uns auf viele Besucher, ob jung oder alt, die stöbern, feiern und zusammen essen“, sagt Julia Neumaier vom Club International. Für Kindergarten- und Grundschulkinder gibt es eine Vorleserin, die die Kleinen mit spannenden Geschichten unterhält. Auf der bunten Hüpfburg der Stadt Friedrichshafen können sich Kinder und Jugendliche austoben. Wer sich kreativ betätigen möchte, verschönert den Hof mit Straßenmalkreide, wie der Leiter der Bahnhofsmission Detlef Luf berichtet.

Lange Tafel im Innenhof

„Einblicke in das syrische und irakische Leben vor dem Krieg bieten Fotos und künstlerische Arbeiten“, kündigt Annemarie Fricker von der katholischen Kirchengemeinde St. Columban an. Der Helferkreis für Asyl betreibt ein Café, Kaffee und Kuchen gibt’s vom Weltladen. Syrische Falafeln bereichern das kulinarische Angebot.

In das Sommerfest integriert ist die bundesweite Aktion „Tag der offenen Gesellschaft“, an dem überall in Deutschland gemeinsame Tafeln in unterschiedlichen Formaten stattfinden. In Friedrichshafen haben sich die Organisatoren für eine lange Tafel entschieden. Sie erstreckt sich über den gesamten Innenhof und verbindet die Akteure des Sommerfests. Hier können die Gäste zusammen essen und sich unterhalten. „Wir wollen damit Gesprächsräume öffnen und für eine ungezwungene Atmosphäre sorgen“, beschreibt Lena Reiner von der Initiative „Frühlingserwachen“ das Ziel. Sie vertritt ebenfalls das Bündnis für Vielfalt, Demokratie und Toleranz.

Zuvor gibt es die Möglichkeit, bei einem „Picknick Surprise“ mit anderen Menschen zusammen zu kochen und gemeinsam zu essen. Wer dafür seine Küche öffnen möchte oder an einer gemeinsamen Kochaktion teilnehmen will, kann sich noch anmelden. Gut, dass kurz zuvor der islamische Fastenmonat Ramadan endet und sich so auch die muslimischen Gäste an dem kulinarischen Angebot erfreuen können. „Ab sofort hat das Fairkauf-Haus übrigens auch samstags geöffnet“, wie Leiterin Nicole Dodek erklärt.

Anmeldung zum „Picknick Surprise“ unter der E-Mail-Adresse

picknick@epunkte.de

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen