„Immer gewinnen“ – Volley Youngstars nehmen sich für das Jahr 2022 viel vor

 Trainer Adrian Pfleghar (3. v. re.) lud seine Spieler am 2. Januar zum Trainingsauftakt.
Trainer Adrian Pfleghar (3. v. re.) lud seine Spieler am 2. Januar zum Trainingsauftakt. (Foto: Gunthild Schulte-Hoppe)
Schwäbische.de

Für die Nachwuchstalente vom Bundesstützpunkt in Friedrichshafen geht es im Jahr 2022 erstmals wieder um Punkte in der 2. Volleyball-Bundesliga. Als Gegner in der Messehalle B4 empfangen die Volley Youngstars um 16 Uhr die FT 1844 Freiburg, gegen die es in der Hinrunde eine klare 0:3-Pleite gab.

Wiederholen soll sich das auf keinen Fall, denn die Häfler haben sich viel vorgenommen. Auf die Frage nach guten Vorsätzen für 2022 sagte Kapitän Silvio Hellrigl: „Ich habe keine speziellen Vorsätze, außer immer gewinnen.“ Gegen Freiburg werden aber zwei Spieler fehlen: Neo Epple und Raphael Noz, beide Jahrgang 2005. Sie waren mit der deutschen U18-Nationalmannschaft beim Wevza-Turnier in Italien dabei und bejubelten nach einem 3:1-Erfolg gegen die Gastgeber den dritten Platz. Aufgrund dessen haben Epple und Noz eine Auszeit bekommen und sind damit am Sonntag nicht dabei.

Freiburg absolviert einen Doppelspieltag. Am Samstag tritt die FT um 20 Uhr gegen den TSV Mimmenhausen im Bildungszentrum Salem an.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie