IBO-Macher haben bei Ausstellern die Qual der Wahl

Lesedauer: 5 Min
Schwäbische Zeitung

Durch die thematische Vielseitigkeit hat die IBO nicht eine besondere Zielgruppe, diese Messe spricht alle an.

Auto in Halle B3

Die Häfler Autohäuser zeigen ihre Neuheiten. Über 100 Serien-Autos sind zu sehen.

Handwerk & Dienstleistung in Halle B2

Die Kreishandwerkerschaft und die Innungen präsentieren Fachwissen und Lösungen nach Maß.

Gastro und Genießen in A5

Kulinarische Spezialitäten und Angebote rund um Gastronomie, Genuss und gesunde Ernährung.

Gesundheit in A4

Hier findet sich alles rund um Bewegung, Hobby, gesundheitliche Vorsorge, präventive Einrichtungen und Krankenkassen.

Wohnen in A4

Angebote zu den Themen Wohnen, Dekorationen, Heimtextilien, Möbel, Einrichtungs- und Wohnraumgestaltung.

Nähwerk in B2

Der neue Treffpunkt für Nähen, Sticken, Patchen, Quilten.

Mode in B2

Mode, Accessoires und Schmuck.

Sportarena in B4

Fahrrad Testparcours, Sportbekleidung, Hüpfburg, Kinderhochseilgarten und vieles mehr.

Fahrrad in B4

E-Bikes, City-Bikes, Trekkingrad, Mountainbike und E-Roller – die Neuheiten stehen auf dem Fahrradparcours zum ausprobieren. Regionales Genießen in A5

Regional produzierte Produkte im Fokus des Schlemmerbereichs Regionales Genießen.

Grill Park in A7

Eine große Showbühne mit Live-Grillen, großer Ausstellungsfläche und alles rund um die Themen Grillen, Barbecue, Garten- und Outdoor-Living.

eMOBILITY WORLD Foyer Ost

Ausstellung für nachhaltige Mobilität.

Parallelveranstaltungen:

Urlaub, Freizeit, Reisen in A3

Die Sondermesse für Urlaubsstimmung und Reisefieber

Neues Bauen in B1

Die Halle bietet Neuheiten und Informationen rund ums Thema Bauen, Renovieren, Modernisieren und Sanieren.

Garten & Ambiente in A6/A7

Trends für die Grünzonen rund um Haus und Balkon.

Der Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen, Klaus Wellmann, sieht die IBO, die „große Frühlingsmesse“, wie die Internationale Bodenseeausstellung heute heißt, nicht allein als Verbrauchermesse, sondern als Trendsetter. Mittlerweile, so Wellmann, wählt die Messe die Aussteller aus. Projektleiter Rolf Hofer bestätigt, dass es Wartelisten gibt und mehr Anfragen als Aussteller.

Die IBO bringt mit ihrer 69. Auflage vom 21. bis 25. März in diesem Jahr einige Änderungen mit sich. Statt des Schlagerstadels wird es ein Kinderkonzert mit Markus Becker und dem roten Pferd geben. Dass der Schlagerstadel nunmehr Geschichte ist, hat damit zu tun, dass die Messe keine Abnutzungserscheinungen haben möchte. „Das Thema Schlager ist mittlerweile überall zu finden und das reichlich inflationär. Daher haben wir uns entschieden, ein Jahr zu pausieren und im kommenden Jahr etwas Neues und Anderes zu bieten“, sagt Rolf Hofer.

Trends und Innovationen auf der 69. IBO vom 21. bis 25. März
Die Ibo bringt den Frühling. Diesmal aber ohne den Schlagerstadel. Dafür will die Messe wieder Trends setzen und Innovationen zeigen.

Den Machern dieser Messe geht es auch nicht um Quantität, sondern Qualität. „Wir setzen Trends und definieren Innovationen. Das Konzept, vier Messen parallel zu veranstalten, ist aufgegangen, hat sich sehr gut entwickelt und bietet auch in diesem Jahr mit 700 Ausstellern einen breiten Themen-Mix“, sagt Klaus Wellmann. Diese 700 Aussteller seien bewusst gewählt.

Wartelisten für Aussteller

Für die reinen IBO-Themen habe die Messe eine Auswahl treffen müssen, da man nicht mehrere Anbieter gleicher Waren nebeneinander stellen wollte, sondern mehr Vielfalt für die Besucher garantieren will. Rolf Hofer musste mit seinem Team in den Fachbereichen Urlaub, Freizeit, Reise und Neues Bauen oder Garten & Ambiente Aussteller ansprechen. Bei den IBO-Themen, die auch von klassischen Verbrauchermessen-Ausstellern bedient werden, hatte die Messe jedoch die Wahl aus zahlreichen Ausstelleranfragen.

„Sicherlich werden die Klassiker, der Gurkenhobel und seine Verwandten, auf der IBO zu finden sein, trotzdem setzen wir mit dem Angebot auf Qualität. Und dieses Konzept ist Teil der Zukunft“, so Klaus Wellmann. Die Veranstaltung investiere in Attraktivität und wolle nicht nur viele Interessensgruppen, sondern auch alle Altersgruppen ansprechen. Dass es bei dem Themen-Mix auch Schwerpunkte gibt und die einzelnen Angebote immer wieder Querverweise zu anderen Bereichen bieten, die auf der IBO dargestellt werden, gehört ebenfalls zum Konzept, bei dem die Messe nicht schlaglichtartig beleuchten will, sondern große Zusammenhänge darstellen möchte. Das Thema Gesundheit zieht sich durch die kulinarischen Produktwelten, in den Sport, zum Thema Wohnen und schließlich auch ins Handwerk.

"Messe zeigt Trends auf"

Große Mitspieler dieser IBO sind wieder die Kreishandwerkerschaft und das Stadtwerk am See, die mit Themen um Energieversorgung, Smart Home und Elektromobilität agieren oder die neben Berufsorientierung auch jede Menge Informationen für diejenigen haben, die Handwerker in Anspruch nehmen wollen.

„Diese Messe zeigt Trends auf“, sagt Klaus Wellmann. Und dazu lockt man die Besucher auch wieder an: Am Mittwoch, wird es wieder das „Auftakt-Ticket“ geben: Die erste Person zahlt, die Begleitpersonen kommen gratis zur Messe.

Durch die thematische Vielseitigkeit hat die IBO nicht eine besondere Zielgruppe, diese Messe spricht alle an.

Auto in Halle B3

Die Häfler Autohäuser zeigen ihre Neuheiten. Über 100 Serien-Autos sind zu sehen.

Handwerk & Dienstleistung in Halle B2

Die Kreishandwerkerschaft und die Innungen präsentieren Fachwissen und Lösungen nach Maß.

Gastro und Genießen in A5

Kulinarische Spezialitäten und Angebote rund um Gastronomie, Genuss und gesunde Ernährung.

Gesundheit in A4

Hier findet sich alles rund um Bewegung, Hobby, gesundheitliche Vorsorge, präventive Einrichtungen und Krankenkassen.

Wohnen in A4

Angebote zu den Themen Wohnen, Dekorationen, Heimtextilien, Möbel, Einrichtungs- und Wohnraumgestaltung.

Nähwerk in B2

Der neue Treffpunkt für Nähen, Sticken, Patchen, Quilten.

Mode in B2

Mode, Accessoires und Schmuck.

Sportarena in B4

Fahrrad Testparcours, Sportbekleidung, Hüpfburg, Kinderhochseilgarten und vieles mehr.

Fahrrad in B4

E-Bikes, City-Bikes, Trekkingrad, Mountainbike und E-Roller – die Neuheiten stehen auf dem Fahrradparcours zum ausprobieren. Regionales Genießen in A5

Regional produzierte Produkte im Fokus des Schlemmerbereichs Regionales Genießen.

Grill Park in A7

Eine große Showbühne mit Live-Grillen, großer Ausstellungsfläche und alles rund um die Themen Grillen, Barbecue, Garten- und Outdoor-Living.

eMOBILITY WORLD Foyer Ost

Ausstellung für nachhaltige Mobilität.

Parallelveranstaltungen:

Urlaub, Freizeit, Reisen in A3

Die Sondermesse für Urlaubsstimmung und Reisefieber

Neues Bauen in B1

Die Halle bietet Neuheiten und Informationen rund ums Thema Bauen, Renovieren, Modernisieren und Sanieren.

Garten & Ambiente in A6/A7

Trends für die Grünzonen rund um Haus und Balkon.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen