HSG-Trainer hofft auf die A-Jugendspielerinnen

Lesedauer: 4 Min

Diese und weitere Ansetzungen gibt’s im Internet in der Übersicht unter

www.hvw-online.org

Während viele Handballmannschaften aus der Region aufgrund des Spielplans noch oder wieder pausieren dürfen, haben vier Teams aus Ailingen, Friedrichshafen-Fischbach und Kressbronn ihren ersten Ligaeinsatz. HSG-Frauen starten auswärts.

TG Biberach II – HSG Friedrichshafen-Fischbach (Samstag, 22. September, 17.30 Uhr, Sporthalle Pestalozzi-Gymnasium in Biberach): Mit Kopfschmerzen und einigen Sorgen macht sich HSG-Trainer Damir Turnadzic mit seinen Häfler Handballerinnen auf den Weg nach Biberach. In der abgelaufenen Spielzeit gab es für die HSG gegen die „Zweite“ der TG in der Bezirksliga nichts zu holen. Und auch dieses Mal dürften die Gäste, die auf zahlreiche Stammspielerinnen verzichten müssen, in der Außenseiterrolle sein. „Es wird nicht einfach, das zu kompensieren. Gut, dass wir Unterstützung aus der A-Jugend bekommen“, meint Turnadzic.

TV Weingarten II – TSG Ailingen I (Samstag, 16 Uhr, Großsporthalle in Weingarten) und TSG Leutkirch II – TSG Ailingen II (Samstag, 16.20 Uhr, Sporthalle am Seelhausweg in Leutkirch): „Erstmals seit Jahren stellen wir wieder zwei Herrenteams für den Spielbetrieb“, sagt TSG-Coach Peter Rossi – der Stand heute – für beide Mannschaften verantwortlich ist. Während die „Erste“ nach dem knapp verpassten Aufstieg in der Relegation (die „Schwäbische Zeitung“ berichtete), auch in diesem Jahr in der Kreisliga A um die vorderen Plätze mitkämpfen möchte, wird sich die Reserve, in der sich viele Nachwuchsspieler tummeln, darauf konzentrieren, in der Kreisliga B eine ordentliche Rolle zu spielen. „Im Auswärtsspiel in Leutkirch wird sich zeigen, ob die ‚Zweite‘ über ihr schnelles Angriffsspiel die noch nicht sattelfeste Abwehr kompensieren kann“, erklärt Rossi, der mit den Herren I zum Derby nach Weingarten fährt. „Wir sind zuversichtlich, dieser Aufgabe gewachsen zu sein“, stellt Rossi klar.

TV Gerhausen II – TV Kressbronn (Samstag, 18 Uhr, Dieter-Baumann-Sporthalle in Blaubeuren): „Wir freuen uns alle auf die neue Saison und sind froh, dass es nun endlich losgeht“, sagt Stefanie. Die Trainerin der „Seesterne“ muss mit ihren Spielerinnen bei der Reserve aus Gerhausen in der Bezirksklasse ran. Kein leichter Auftakt, wenn man bedenkt, dass der TVK nach dem Abstieg aus der Bezirksliga personellen Aderlass zu beklagen hatte. „Obwohl wir mit einem kleinen Kader anreisen, gehen wir mit der nötigen Power in die Partie. Und das auch, weil wir eine gute Vorbereitung hatten“, betont Kressbronns Stefanie Raaf.

Diese und weitere Ansetzungen gibt’s im Internet in der Übersicht unter

www.hvw-online.org

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen