Hochzeitsglocken läuten nach 50 Jahren erneut

Lesedauer: 3 Min
Maria Cima und Filippo Duina sind seit 50 Jahren verheiratet. Stadträtin Stephanie Glatthaar (links) gratuliert im Namen des OB.
Maria Cima und Filippo Duina sind seit 50 Jahren verheiratet. Stadträtin Stephanie Glatthaar (links) gratuliert im Namen des OB. (Foto: gus)
gus

Die Glocken der Canisiuskirche erklingen am Samstag für Filippo Duina und seine Ehefrau Maria. In einer italienischen Messe erneuern sie ab 16 Uhr ihr Eheversprechen, das sie sich vor 50 Jahren – am 3. Januar 1970 – in Calatabiano gegeben haben.

Eine Hochzeitsreise gab es nicht. Stattdessen verließ das junge Paar wenige Tage nach der Hochzeit seine sizilianische Heimat, um in Deutschland zu arbeiten. Anlaufstation war Marias Schwester in Mimmenhausen – 1600 Kilometer von der Heimat entfernt. Nach sieben Jahren zog es die junge Familie, die mittlerweile um die Bambini Giuseppe und Antonella gewachsen war, vorübergehend zurück nach Sizilien. Hier wurde auch die jüngste Tochter Angelina geboren, bevor Filippo 1979 und der Rest der Familie Anfang 1981 erneut nach Deutschland, diesmal nach Friedrichshafen, kam.

„Von Metall hatte ich keine Ahnung“, erinnert sich Filippo Duina an die Anfangszeit. Das sollte sich in der MTU schnell ändern. Hier arbeitete Duina 40 Jahre lang, die letzten zehn Jahre als „Kapo“. Auch in der Freizeit war er für MTU – in der Betriebsfußballmannschaft – im Einsatz. In der Liga spielte Dunia zehn Jahre für den FC Friedrichshafen. Darüber hinaus trainierte er einige Jahre die B-Jugend. Maria Cima kümmerte sich um den Haushalt und die drei Kinder. Dabei kam ihr das Wissen als gelernte Näherin zugute.

Fuhr die Familie früher in den Ferien drei bis vier Wochen nach Sizilien, so verbringt das Ehepaar mittlerweile vier Monate im Jahr in der alten Heimat. Apropos Familie: Fast jeden Sonntag wird das heimische Wohnzimmer zum Treffpunkt der gesamten Familie, zu der außer den drei Kindern mit Partnerin und Partnern auch vier Enkelkinder gehören. Gemeinsam feiern sie die goldene Hochzeit im „La Rosa“ in Eriskirch und das Paar darf gespannt sein, welche Überraschungen die Kinder dabei vorbereitet haben.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen