Schwäbische Zeitung

Nur die Junioren in der Württembergliga und die Herren 50 spielen auswärts. Dabei brauchen die jungen Häfler beim TEC Waldau Stuttgart unbedingt einen Sieg, wenn die Chancen auf den Klassenerhalt intakt bleiben sollen. Auch wenn wahrscheinlich Geremia Rossi nicht dabei ist, erscheinen die Chancen des TCF-Nachwuchses nicht schlecht.

Am Sonntagmorgen gastiert der TC Ruit bei den Herren 40 des Tennisclubs. Zwar haben die Gäste aus Stuttgart zwei ihrer bisherigen drei Spiele verloren, aber alle beide gegen die bisher verlustpunktfreien Tabellenführer. Das bedeutet, dass die Mannen um Martin Feyen, der hoffentlich spielen kann, alles aufbieten müssen, um die Punkte am See zu behalten.

Die Herren 60 stehen am Samstag ab 11 Uhr gegen Öschingen am Scheideweg. Nach zwei Auftaktsiegen in der Oberliga folgten zwei Niederlagen und die Begegnung auf der Anlage am Strandbad wird zeigen, in welche Richtung der Weg der Mannschaft führen wird. Mit einem Sieg wäre das Saisonziel erreicht.

Die Herren 50 gastieren als Tabellenzweiter beim Spitzenreiter in Süssen, der in seinen vier Begegnungen bisher lediglich ein Doppel verloren hat. Ein Sieg der Häfler könnte man durchaus als Überraschung bezeichnen.

Die weiteren Heimspiele am Wochenende bestreiten die Herren 40/2 gegen die sieglose Mannschaft von Baindt2 und die Herren 50/2 gegen Tabellenführer Kressbronn. Am Sonntag haben noch die Damen 2 gegen Baienfurt und die Herren 3 gegen Bergatreute jeweils in der Bezirksliga Heimrecht.

Sollten die Knaben 1 am Freitag ihr Auswärtsspiel in in Berkhein gewinnen, dann sind sie Staffelsieger und würden Ende Juli im Endspiel um die Bezirksmeisterschaft stehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen