Herren 2 des VfB bezwingen Tabellenführer

Lesedauer: 2 Min
Hier punktet Mittelblocker Philipp Burkhardt im Schnellangriff gegen Kriftel.
Hier punktet Mittelblocker Philipp Burkhardt im Schnellangriff gegen Kriftel. (Foto: Michael Becker)

Besser hätte das Volleyballjahr für die Herren 2 des VfB Friedrichshafen nicht beginnen können: Mit 3:0 (25:23, 25:23, 25:22) schickte das Team von VfB-Spielertrainer Jovan Markovic Tabellenführer TuS Kriftel am Wochenende nach Hause.

Es war so ein Tag, an dem für den VfB-Team alles passte: Die Annahme um Libero Elias Mex stand, Zuspieler „Dima“ Penner verteilte die Bälle souverän und die Angreifer fanden meistens ein Loch in der Krifteler Mauer. Auch im Block und in der Feldabwehr leisteten die Häfler sehenswert gute Arbeit. „Die ganze Mannschaft hat verstanden, um was es geht“, freute sich Markovic nach dem Spiel. „Glückwunsch und Lob an alle Spieler.“

Er konnte sich voll und ganz aufs Punktemachen konzentrieren, während Mittelblocker Fabian Feiri das Coaching an der Seitenlinie übernahm. Selbst von Rückständen ließen sich Dietrich Penner, Marc Moosherr, Philipp Burkhardt, Jovan Markovic, Dominic Lehle, Jakob Elsäßer und Libero Elias Mex nicht beeindrucken und spielten konsequent weiter. Die Geduld wurde belohnt, die meisten der langen Ballwechsel münzte das VfB-Team in Punkte um. Die Startsechs präsentierte sich wie aus einem Guss, sodass die Einwechselspieler Noah Dutzi, Michael Haug, Adrian Jammer und Feiri wenig zu tun bekamen.

Nach dem Erfolg gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Hessen können sich die Häfler Drittligisten nicht ausruhen. Bereits am Samstag, 19. Januar, steht um 15.30 Uhr das nächste Heimspiel gegen den Tabellendritten TSG Blankenloch bevor.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen