Handgefertigtes und Selbstgebackenes locken nach Kluftern

Lesedauer: 2 Min
Der Klufterner Adventsmarkt hat mittlerweile Kultstatus. Zwei Wochen vor dem ersten Advent organisiert der Förderverein der Narr
Der Klufterner Adventsmarkt hat mittlerweile Kultstatus. Zwei Wochen vor dem ersten Advent organisiert der Förderverein der Narrenzunft Kluftern in der Brunnisachhalle die Veranstaltung. (Foto: Lydia Schäfer)
lys

Der Klufterner Adventsmarkt hat mittlerweile Kultstatus. Zwei Wochen vor dem ersten Advent organisiert der Förderverein der Narrenzunft Kluftern in der Brunnisachhalle die Veranstaltung. „Womit wir uns von anderen Märkten abheben, ist unser Mittagstisch und die Tatsache, dass bei uns ausschließlich handgefertigte Waren verkauft werden“, sagt Pius Schlegel, Schriftführer des Vereins. In erster Linie kommen die gut 65 Aussteller aus der Region und stimmen mit ihrem Angebot schon mal auf das Fest der Feste ein: handgearbeitete Bekleidung wie Babyschuhe, Strümpfe, Strampler, Pullover und Schals, Engel aus diversen Materialien, Lichterketten und Weihnachtsdeko, wohin man nur blickt gibt es zu Bestaunen und zu Kaufen. Für den süßen Zahn gab es Schokolade in Form von Eichenzapfen und Weihnachtsmännern und Honig vom Imker. Der Klufterner Adventsmarkt ist aber nicht nur für die Handarbeit, sondern auch für seine ausgesuchte Kuchentheke beliebt, denn die Aussteller bezahlen entweder zehn Euro Standgebühr oder spenden einen Kuchen. Somit ist eine große Gebäckvielfalt garantiert. „Wir haben jedes Jahr an die 1500 Besucher auf dem Markt“, sagt Schlegel. Auch 2019 drängelten sich die Menschenmassen zur Mittagszeit durch die Halle. Mit dem alljährlichen Ostermarkt richtet der Verein einen weiteren Markt aus, der in der Region sehr beliebt ist. Im kommenden Jahr wird dieser am Sonntag, 8. März 2020, ebenfalls in der Brunnisachhalle stattfinden. Foto: Lydia Schäfer

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen