Häfler Tauchsportler sind künftig ein Teil der TSG Ailingen

Lesedauer: 3 Min
Vor dem TSG-Sportheim haben sich die Fusionsverantwortlichen aufgestellt: (Von links) Notar Sebastian Mai, Technischer Leiter TS
Vor dem TSG-Sportheim haben sich die Fusionsverantwortlichen aufgestellt: (Von links) Notar Sebastian Mai, Technischer Leiter TSG Ulrich Geigges, TSG Kassier Berthold Katzenmaier, 2. Vorsitzer TSG Michael Fischer, TSCF-Schriftführer Christian Bernhardt

Weitere Informationen auf:

www.tsg-ailingen.de

www.tscf.de

In der außerordentlichen Mitgliederversammlung der TSG Ailingen sind am Freitag in alle acht Abteilungen vertreten geweisen. Zu Fußball, Handball, Ski- und Bergsport, Sportkegeln, Tennis und Tischtennis, Turnen, Volleyball und Teakwondo gesellt sich demnächst eine neue Abteilung: der Tauch-Sport-Club Friedrichshafen.

TSG-Vorsitzender Hans-Peter Talge berichtete, dass es Erweiterungs- und Fusionsgedanken schon seit 2015 gegeben habe, auch um das Sportangebot zu erweitern. Sabine von Langen habe schließlich den ersten Stein ins Rollen gebracht. Nach Vorverhandlungen und Beschlüssen sowie der Zustimmung der Vereinsmitglieder und verschiedener Gremien beider Vereine wurde die Fusion auf den Weg gebracht. Zum ersten Januar 2019 soll diese rechtlich wirksam werden. Wie Karl-Heinz Weltz, noch Vorsitzender des Tauch-Sport-Clubs und künftiger Abteilungsleiter, berichtete, erweitert nun der größte Sporttauchclub des Bodensees mit rund 180 Mitgliedern die TSG, die selbst rund 2200 Mitglieder zählt. „Von Ausbildungen über Hallenbad-Übung bis zum Eistauchen wird viel geboten“, erläuterte Weltz. Dass die TSG nicht über eigene Becken verfüge, sei weniger ein Thema, denn man sei eh viel im Bodensee und anderen Gewässern aktiv. Neben einer aktiven Jugendgruppe, einer Apnoe-Gruppe oder Unterwasser-Rugby gibt es auch eine Unterwasserfoto- und Video-Gruppe bei den Sporttauchern.

Die alten Clubräume beim Seemooser Horn seien nicht mehr passend gewesen, berichtete Weltz. Es sei die Notwendigkeit entstanden, eine langfristige Bleibe, eine Lösung für die Zukunft zu finden. Die habe man nun gefunden. Unterstützt habe das Anliegen auch die Stadt Friedrichshafen. In Ailingen sollen die Tauchsportler eine Garage für einen Teil der Ausrüstung bekommen, dazu weitere Räumlichkeiten, Schränke und Abstellmöglichkeiten. Besprechungsräume und Sportheim können für Seminare und Fortbildungen genutzt werden. Ein Anliegen sei, so der Tauch-Sport-Clubchef, ein breiteres Sportangebot nutzen zu könne. Christian Bernhardt, Schriftführer und Webmaster der TSG, lud zu künftigen gemeinsamen Aktionen ein – je nach Bedarf. Er hat sich beim künftigen Fusionspartner schon bei der neuen Datenschutzverordnung verdient gemacht.

Letztendlich erteilte die Versammlung die Zustimmung zur Fusion. Im Gespräch mit der Schwäbischen Zeitung stellte TSG-Vorsitzender Hans-Peter Talge fest: „Ein bisschen Fusionserfahrung haben wir ja von den Sportkeglern oder der Tennisabteilung – aber es ist doch jedes Mal anders.“

Weitere Informationen auf:

www.tsg-ailingen.de

www.tscf.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen