Häfler Schachspieler siegt bei Einzel-Meisterschaft

Lesedauer: 2 Min

Mit Bozo Starcevic gewinnt 2018 ein Schachspieler des SV Friedrichshafen die Oberschwäbische Einzel-Meisterschaft
Mit Bozo Starcevic gewinnt 2018 ein Schachspieler des SV Friedrichshafen die Oberschwäbische Einzel-Meisterschaft (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

In Mengen ist die Oberschwäbische Einzel-Meisterschaft (OSEM) in Mengen ausgetragen worden. Laut Pressemitteilung wurden in zwei Gruppen jeweils sieben Runden mit Turnierbedenkzeit gespielt. Dieses Jahr spielte der ambitionierte und erfahrene Bozo Starcevic vom Schachverein Friedrichshafen in der B-Gruppe mit. Am Ende gewann er deutlich.

Nach fünf Runden hatte Starcevic sämtliche Partien gewonnen und stand mit einem Punkt Vorsprung an der Tabellenspitze im Feld der 44 Teilnehmer als Sieger fest. Für den Häfler Schachspieler bedeutete dies ein exzellentes Zwischenergebnis und zugleich eine smarte Ausgangsbasis für die abschließenden beiden Turnierrunden.

In der sechsten Runde spielte er remis, in der darauffolgenden siebten Runde musste Bozo Starcevic eine Niederlage gegen Herbert Haberbosch aus Biberach einstecken.

Halber Buchholzpunkt entscheidet

Starcevic und Haberbosch waren damit die einzigen beiden mit 5,5 Punkten. Somit musste die Feinwertung entscheiden, wer die B-Gruppe gewonnen hat. Hier hatte Bozo Starcevic einen halben Buchholzpunkt mehr und stand damit als Sieger der B-Gruppe der OSEM 2018 fest.

In der A-Gruppe gewann Jürgen Längl mit sechs Punkten die Oberschwäbische Einzel-Meisterschaft und unterstrich die gute und kontinuierliche Arbeit in Tettnang.

Mit dem Ergebnis in Gruppe B wird Bozo Starcevic gestärkt in den noch offenen Vereinsmeisterschafts-Stichkampf beim SV Friedrichshafen gegen Eberhard Böckler gehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen