Häfler Kegler klettern durch dritten Sieg in Folge auf Rang fünf

Lesedauer: 3 Min
 Symbolbild
Symbolbild (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Sportfreunde Friedrichshafen haben am fünften Spieltag der Kegel-Bundesliga beim KC Schwabsberg den dritten Sieg in Serie gefeiert. Im württembergischen Duell erkämpfte sich die Truppe vom Bodensee mit 5:3 (3699:3646) die nächsten zwei Ligapunkte. Die bis zum Schluss spannende Partie wurde letztendlich über die Holzpunktzahl entschieden. Grundstein dafür waren in der Breite starke Ergebnisse der Häfler Kegler.

Eröffnet hat das Duell für die Sportfreunde wieder einmal Lukas Funk (619). Er bezwang seinen Gegner Michael Schlosser (585) mit 3:1 und musste nur Durchgang Nummer 2 abgeben. Ebenfalls im Anfangsquartett startete Mario Listes (582) für die Sportfreunde. Er musste sich jedoch klar mit 0,5:3,5 gegen Tim Brachtel (633) geschlagen geben. Somit stand es nach dem ersten Drittel 1:1 bei einem leichten Vorsprung von 17 Holz für die Hausherren aus Schwabsberg.

In den Mittelpaarungen nahmen dann die Häfler das Heft in die Hand. Ausschlaggebend dabei war das sehr starke Spiel von Dejan Lotina (646). Er bezwang mit der Tagesbestleistung souverän Johannes Arnold (574) mit 4:0 und erarbeitete alleine 72 Holz für die Gäste. Parallel dazu musste Michael Reiter (639) äußerst unglücklich seinen Punkt an den Schwabsberger Tagesbesten Stephan Drexler (646) abtreten. Nach drei Durchgängen führte Reiter mit 2:1 und 29 Holz. Aber durch einen überragenden letzten Durchgang mit 187 Holz eroberte Drexler noch haarscharf den Punkt für die Hausherren. 2:2 bei einem Vorsprung von 82 Holz für die Häfler hieß es nach vier Spielen – und das versprach Spannung für die Schlusspaarungen.

Darko Lotina macht den dritten Sieg in Serie fix

Dort konnten die Sportfreunde ihren Holzzahlvorsprung ins Ziel retten. Nicolai Müller (590) unterlag nur knapp mit 2:2 und zehn Holz Stefan Zürn (600). Doch Darko Lotina (623) holte beim 3:1 gegen Daniel Beier (608) den finalen Mannschaftspunkt und machte damit den dritten Sieg in Folge fix.

Durch den Erfolg klettern die Aufsteiger aus Friedrichshafen nach dem fünften Spieltag mit 6:4 Punkten bei 17 Mannschaftspunkten auf Platz fünf der Bundesliga. Die Schwabsberger rutschten dagegen auf Platz sieben. Nächstes Wochenende steht erneut ein Auswärtsspiel an: Die Sportfreunde müssen zum Mitaufsteiger Rot-Weiß Hirschau reisen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen