Häfler Eisstockschützen wieder erstklassig

Lesedauer: 3 Min
 Die Häfler Eisstockschützen sind wieder erstklassig.
Die Häfler Eisstockschützen sind wieder erstklassig. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Nach zwei Jahren Zweitklassigkeit sind die Eisstockschützen des ESV Friedrichshafen am vergangenen Samstag in Donaueschingen wieder in die erste Bundesliga aufgestiegen.

Bei schwierigen Bahnverhältnissen starteten Dietmar Bucher, Karl und Christian Breyer und Roland Schäfer den Wettkampf gegen den ERC Waldbronn 1, den sie deutlich mit 27:3 besiegten. Auch aus den nächsten vier Spielen gegen VFL Munderkingen 2, ESC Glashütte, ESG Mönchweiler und ERC Waldbronn 2 gingen die Friedrichshafener als Sieger hervor.

Erst im sechsten Spiel gegen die Hausherren der DEG Donaueschingen mussten sich die Schützen aus Friedrichshafen mit einem Unentschieden zufrieden geben. Die nächsten zwei Spiele gegen den SV Wörth und VFL Munderkingen 1 konnten aber wieder mit 21:5 und 31:7 klar gewonnen werden. Dann wurde es spannend: Die Tabelle ziegte, dass der Wiederaufstieg in die erste Bundesliga zum Greifen nahe war, aber die letzten drei Spiele gegen die drei Mitfavoriten standen noch aus.

Friedrichshall nicht zu schlagen

Gegen die junge aufstrebende Mannschaft vom Friedrichshaller SV erlaubten sich die Häfler gleich mehrere Fehler in den ersten zwei Kehren und lagen schnell mit 12:0 Punkten hinten. Diesen Vorsprung verteidigten die Friedrichshaller bis zum Schluss und somit verloren die ESV Schützen ihr erstes Spiel. Doch sie kamen noch einmal zurück, besiegten die favorisierte Mannschaft vom TSV Neuenstadt klar mit 22:6, ehe ihnen im letzten Spiel gegen den SC Bietigheim sogar ein Zu-Null-Sieg (32:0) gelang.

Sieger der zweiten Bundesliga wurde der Friedrichshaller SV mit 20:2 Punkten vor dem ESV Friedrichshafen (19:3) und dem TSV Neuenstadt (16:6).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen