Das Graf-Zeppelin-Gymnasium (GZG) hat mit zwei Volleyballteams bei „Jugend trainiert für Olympia“ teilgenommen. In Ulm trafen sich die besten Teams zum Finale des Regierungspräsidiums.

GZG-Lehrer Daniel Lehle betreute die Mädchenmannschaft, die sich gegen Ochsenhausen, Tübingen und Markdorf durchsetzen musste. Am Ende eines spannenden Tages belegten Philine Berg, Theresa Pfanner, Klara Martin, Tamira Lattner und Lilly Beckert Platz drei, Turniersieger wurde Ochsenhausen. Das Jungenteam, zu dem Julian Huhn, Moritz Hauke, Jeremy Rzepka, Julian Rauch, Timo Hess, Konstantin Dittmann und Rayen Grioui gehörten, wurde Zweiter und musste der Mannschaft aus Rottenburg den Vortritt auf den Sieg lassen.

Außerdem beim RP-Finale dabei waren Teams aus Ulm und Markdorf. Die GZG-Mannschaft wurde von Jürgen Jammer gecoacht.

Sowohl bei den Mädchen als auch den Jungen waren einige VfB-Spieler im Einsatz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen