Spender Thorsten und Martina Rheinheimer, Peter Buhmann, Stefan Zimmermann von Round Table, Nicole Dodek von der Kinderstiftung
Spender Thorsten und Martina Rheinheimer, Peter Buhmann, Stefan Zimmermann von Round Table, Nicole Dodek von der Kinderstiftung (Foto: Lydia Schäfer)
Schwäbische Zeitung
Lydia Schäfer

Der Round Table Friedrichshafen unterstützt mit seiner Ochsenbraterei jedes Jahr soziale Projekte. In diesem Jahr wird das Projekt „Materielle Notlagenhilfe“ der Kinderstiftung Bodensee profitieren. „Das wir jedes Jahr die gesamten Einnahmen zur Verfügung stellen können, haben wir den Sponsoren zu verdanken“, sagt Roland Hund, Präsident des Round Table.

Gutes Essen für einen guten Zweck. Die Ochsenbraterei des Round Table ist ein fester Bestandteil des Seehasenfestes. Von dem Verkauf profitieren in diesem Jahr Kinder aus Friedrichshafen. Das jüngste Projekt der Kinderstiftung Bodenseekreis ist örtlich begrenzt und erst ein Jahr jung. „Die materielle Nothilfe unterstützt Kinder im Einzelfall schnell und unbürokratisch“, erklärt Nicole Dodek von der Stiftung. Zunächst ist dieses Projekt noch auf Friedrichshafen begrenzt. Bisher konnten 114 Kinder mit Schuhen, Kleidung, Betten, Kinderzimmermöbel oder Schulausstattung versorgt werden. Wenn das Geld in den Familien fehlt, greift die materielle Notlage. Es werden keine Luxusartikel, sondern notwendiges Mobiliar und Bekleidung angeschafft. Den Kindern und Jugendlichen werden Einkaufspaten zur Seite gestellt. Die Hilfe kommt somit direkt bei den Kindern an. Bei einem Beispiel habe sich ein Zwölfjähriger geweigert, die Schule weiterhin zu besuchen. „Er ist von Mitschülern gehänselt worden, da er immer gebrauchte Kleidung getragen habe“, sagt Dodek, aber die Familie lebt in sozial schwachen Verhältnissen und der Kauf einer neuen Hose reißt dann ein Loch in den Geldbeutel, das nicht leicht zu verkraften sei. Mithilfe der Materiellen Nothilfe hat der Junge seine erste neue Jeans erworben – und die Angst vor dem Gang zur Schule war wie weggeblasen.

Jeder Cent für die Betroffenenen

Was für eine reiche Region wie Friedrichshafen in vielen Familien selbstverständlich ist, bringt andere in finanzielle Schwierigkeiten. Hier setzt die materielle Nothilfe an und das direkt vor Ort. „Das war auch ein Grund für uns, hier einen Ochsen zu spenden“, sagen Martina und Thorsten Rheinheimer von der gleichnamigen Kieferorthopädischen Praxis. Jeder Cent sei für die Betroffenen. Auch Peter Buhmann vom örtlichen Malerfachbetrieb sieht diesen Vorteil. „Als Häfler habe ich mir gesagt, dass ich bei Round Table einen Ochsen spenden werde und in diesem Jahr habe ich das umgesetzt“.

„Das Projekt basiert auf drei Säulen“, erklärt Nicole Dodek. Zum einen bilden die ehrenamtlichen Einkaufpaten die Basis. Das sind in Friedrichshafen 13 Frauen und zwei Männer. Sie begleiten und unterstützen die Kinder bei dem Einkauf und verwalten das Geld. Desweiteren will die materielle Nothilfe Kontakte ausbauen, „denn manchmal brauchen wir Leute, die beispielsweise Möbel aufbauen können“ und das letzte Standbein sind dann Geldspenden. „Wir möchten immer Projekte vor Ort unterstützten und wenn es bei Helfern am Aufbau von Möbeln mangelt, werden wir hier auch Möglichkeiten finden, zu helfen“, verspricht Roland Hund von Round Table.

Weitere Infos zur materiellen Nothilfe auf

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen