Gold und Silber für Ailinger Sechskämpfer

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Alessio Röhr von der TSG Ailingen hat sich bei den Württembergischen Landesmeisterschaften in Heidenheim den Meistertitel im Deutschen-Sechskampf gesichert. Sein Vereinskamerad Antonio Melino gewann im Jahn-Sechskampf die Silbermedaille.

Alessio Röhr startete mit einer starken Reckübung in den Vielseitigkeitswettkampf der Jugend B und bekam dafür die zweithöchste Wertung. Am Barren musste er wegen mangelhafter Gerätebedingungen seine Übung abspecken. Trotzdem erzielte er erneut eine Top-Wertung. Mit einer gelungenen Bodenkür nahm er der Konkurrenz weitere Zehntelpunkte ab und wechselte mit einem Punkt Vorsprung ins Stadion. Dort steigerte er nach zwei guten Versuchen mit dem dritten Stoß seine Leistung beim Kugelstoßen auf 11,25 Meter und baute seine Führung deutlich auf 2,5 Punkte aus. Beim 100m-Sprint und Weitsprung ließ Röhr dann nichts mehr anbrennen und hielt die Gegner auf Distanz. Mit 66,42 Punkten erreichte er nach 2016 seinen zweiten Meistertitel bei den Landestitelkämpfen.

Konkurrent um den Sieg zieht weiter davon

Erfolgreich war auch Antonio Melino beim Jahn-Wettkampf der B-Jugend. Mit zwei guten Sprüngen vom 1m-Brett und der schnellsten Schwimmzeit war der Titelkampf im Wasser zunächst ausgeglichen. Trotz guter Leistung im 100m-Lauf und Kugelstoßen zog der direkte Konkurrent um den Sieg aber weiter davon. Auch Melino konnte am Barren nicht seine Topübung zeigen und musste den Ausgangswert reduzieren. Mit zwei 11er-Wertungen am Boden und Barren schraubte er aber sein Gesamtergebnis am Ende auf starke 63,28 Punkte. Mit Silber gewann er die zweite Medaille für die TSG Ailingen an diesem Tag und seine insgesamt dritte bei Jahnmeisterschaften. Beide Ailinger Turner schafften auch die Qualifikation zu den deutschen Meisterschaften im Herbst.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen