Für eine grünere Stadt: Bürger spenden 57 Bäume

Lesedauer: 4 Min
 Nicole Hatzing und Ben Albert absolvieren derzeit ihr freiwilliges ökologisches Jahr bei der Stadt Friedrichshafen. Sie waren u
Nicole Hatzing und Ben Albert absolvieren derzeit ihr freiwilliges ökologisches Jahr bei der Stadt Friedrichshafen. Sie waren unterwegs und montierten die Plaketten und registrierten die Bäume. (Foto: Stadtverwaltung Friedrichshafen)
Schwäbische Zeitung

Auch 17 Jahre nach Beginn der Aktion „Bürger spenden Bäume“ erfreut sich die Aktion großer Akzeptanz und Beliebtheit unter den Bürgern der Stadt Friedrichshafen. Der beste Beweis dafür ist, dass allein in diesem Sommer 57 Bürgerbäume gespendet wurden. Ein Gönner fällt dabei ganz besonders auf: Er spendete gleich drei Bäume auf einmal.

Markus Bauhofer aus Friedrichshafen hat gleich drei Bäume gekauft und sie für seinen Vater Paul Bauhofer zum 84. Geburtstag, für seine Lebensgefährtin Petra Schulze zum sechsten Jahrestag und einen für all seine Freunde auf dem Freizeitgelände Manzell pflanzen lassen. Wie die Stadtverwaltung in der Pressemitteilung schreibt, werden die Bürgerbäume nämlich zu ganz unterschiedlichen Anlässen gekauft und verschenkt: zu Hochzeiten, runden Geburtstagen, zur Geburt oder zur Erinnerung an geliebte Menschen. Genau so verschieden, wie die Anlässe, sind auch die Standorte, an denen die Bäume von der Stadt gepflanzt werden.

Diesen Sommer wurden 40 Bäume im Stadtgebiet, zwölf Bäume in Fischbach und Manzell, ein Baum in Ailingen und sechs Bäume in Kluftern gepflanzt. Insgesamt wurden seit Beginn der Aktion im Herbst 2003 639 Bäume mit einem Spendenwert von rund 170.000 Euro gespendet.

Wegen der aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen verzichtete die Stadt Friedrichshafen zum Schutz der Spender bis auf weiteres auf die Feierstunden zur Übergabe der Urkunden. Deshalb erhielten die Spenderinnen und Spender erstmals zusammen mit den Urkunden einen persönlichen Dankbrief von Ersten Bürgermeister Dr. Stefan Köhler per Post zugeschickt. Den gespendeten Baum erkennen die Spender und die Beschenkten an den Plaketten, die in den letzten Tagen von den Mitarbeitern des Baubetriebshofes und den Praktikantinnen und Praktikanten des freiwilligen ökologischen Jahres (FÖJ) der Umweltabteilung an den Stützpfeilern der Bürgerbäume befestigt wurden. „Mit der Spende eines Bürgerbaumes machen die Bürger unsere Stadt noch grüner und damit lebens- und liebeswerter. Gleichzeitig setzen sie ein Zeichen für eine positive Einstellung zur Zukunft“, so Erster Bürgermeister Dr. Stefan Köhler.

Mit der Baumspende, unterstützen die Baumspender auch die Stadt bei ihrer Aufgabe, Friedrichshafen stärker zu durchgrünen. Einer Aufgabe, der Friedrichshafen künftig noch mehr Raum, Mittel und Aufmerksamkeit widmen will. „Jeder gespendete Baum trägt zu dieser Zukunftsaufgabe bei“, erklärt Köhler.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen