Friedrichshafens Bundesligakegler verlieren ihr Heimspiel klar

 Michael Reiter
Michael Reiter (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Nach der Niederlage in der vergangenen Woche beim VfB Hallbergmoos haben die Kegler der Sportfreunde Friedrichshafen in der Bundesliga die erste Heimniederlage kassiert. Am dritten Spieltag verlor Friedrichshafen gegen Victoria Bamberg mit 1:7 (3541:3614 Kegel).

Die vermeintlich deutliche Niederlage spiegelt laut SF-Mitteilung jedoch nicht den Spielverlauf wider, der sich deutlich spannender gestaltete. Die Bamberger zeigten bereits in der Startpaarung, weshalb sie in den vergangenen Jahren als eines der Topteams gehandelt wurden. Mit welcher Klasse sie an den Bodensee gereist waren, zeigte in der ersten Paarung Radek Hejhal mit 620 Kegeln, der Tagesbester aufseiten der Gäste wurde. Gegen ihn verlor Michael Reiter (571) mit 1:3 in Sätzen. Spannender war es zwischen Mario Listes (607) und Bambergs U23-Weltmeister Daniel Barth (619). Bei einem Satzverhältnis von 2:2 fehlte Listes etwas Glück gegen Bambergs Youngster.

Im Mittelpaar sollten bei den Häflern Punkte und Kegel her, um das Spiel für die Schlusspaarung offen zu gestalten. Lukas Funk überragte mit 633 Kegeln. Der U23-Weltmeister verkürzte den Vorsprung durch das 4:0 gegen Florian Seiler (594) deutlich. Oskar Huth (596) gewann jedoch mit einer starken Schlussbahn (158 Kegel) die Begegnung gegen Torsten Reiser (580) beim Stand von 2:2 durch die höhere Kegelzahl und brachte den Gästen die 3:1-Führung in der Mannschaftswertung.

In den beiden letzten Begegnungen schafften es auch Darko Lotina (581) gegen Cosmin Craciun (599) sowie Nicolai Müller (569) gegen Fabian Lange (586) nicht, an den Gästen vorbeizuziehen. Friedrichshafen musste sich mit 1:7 geschlagen geben. Bamberg zeigte eine souveräne Mannschaftsleistung und gewann verdient. In der kommenden Woche geht es für die Häfler zum Champions-League-Sieger SKV Rot-Weiß Zerbst 1999, der bislang an seine überragende Form anknüpfen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen