Friedrichshafener Tennisdamen springen auf Platz zwei

Erfolgreich gegen Reutlingen (von links): Nicola Kortus, Ann-Kathrin Zilles, Nike Meichle, Carina Hertkorn, Pia Ender, Ute Niede
Erfolgreich gegen Reutlingen (von links): Nicola Kortus, Ann-Kathrin Zilles, Nike Meichle, Carina Hertkorn, Pia Ender, Ute Niedermeier und Joana Koenen. (Foto: TC Friedrichshafen)
Schwäbische Zeitung

Mit einem deutlichen 8:1-Sieg gegen den Tennisverein Reutlingen 3 haben sich die Damen 1 des Tennisclubs Friedrichshafen auf den zweiten Platz in der Verbandsliga katapultiert. Ein sehr erfreuliches Resultat für den TCF. Die Friedrichshafener Herrenteams mussten am vergangenen Wochenende dagegen allesamt eine Niederlage einstecken.

Ehrgeiz bewies Pia Ender. „Sie stellte sich in den Dienst der Mannschaft und spielte trotz Handgelenksproblemen an Nummer 1“, berichtete der TCF in seiner Mitteilung. Wenngleich sie gegen Giulia Gießler in zwei Sätzen (3:6, 0:6) verlor, war ihr Einsatz wertvoll. So sorgte sie dafür, dass die anderen Spielerinnen nicht aufrücken mussten. „Ann-Kathrin Zilles, Nicola Kortus, Ute Niedermeier und Carina Hertkorn dankten dies mit klaren Zweisatzsiegen“, teilte der Verein mit. Nike Meichle gewann sogar kampflos, weil der TV Reutlingen nur mit fünf Spielerinnen anreiste – somit führten die Häflerinnen nach den Einzeln schon uneinholbar mit 5:1. Durch die fehlende Spielerin des Gegners kam ein weiterer Punkt im Doppel dazu. Aber auch die beiden anderen Doppelspiele entschieden die TCF-Damen für sich. Joana Koenen, die die angeschlagene Ender ersetzte, setzte sich zusammen mit Kortus gegen Gießler und Katharina Wurst mit 6:2 und 7:6 durch. Den achten Punkt für die Häflerinnen steuerten Zilles und Hertkorn bei und sorgten damit für den 8:1-Endstand. „Dieses Ergebnis lässt die TCF-Damen nun hoffnungsvoll in die weitere Verbandsligarunde blicken“, heißt es vom Verein. Ihr nächstes Spiel bestreiten sie am kommenden Sonntag um 10 Uhr beim TC Ravensburg.

Klatsche für die Herren 55

Ausschließlich Pleiten gab es für die Herrenteams. Richtig böse unter die Räder kamen die Herren 55. Sie traten nur mit vier Spielern beim TC Markwasen Reutlingen an und verloren das Verbandsligaduell mit 0:9. Die Herren 60 verloren ihr Auswärtsspiel beim TC Isny mit 3:6, stehen damit vor dem letzten Spieltag in der Verbandsliga auf dem dritten Rang. In der Bezirksoberliga unterlagen die Herren 2 des TCF im Derby dem TC Meckenbeuren-Kehlen mit 3:6.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen