Friedrichshafener Stadtorchester gibt digitales Konzert

Lesedauer: 4 Min
Digitalredakteur

Mit einer kreativen Idee hat das Stadtorchester Friedrichshafen trotz Corona-Krise einen Weg gefunden, gemeinsam zu musizieren. Auf Youtube gibt es ein digitales Wohnzimmerkonzert zu sehen, das als Gesamtkunstwerk aus einzelnen Videos entstanden ist.

"Ich habe mir viele Gedanken gemacht, wie wir als Stadtorchester trotz allem unserem Auftrag gerecht werden können, den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Friedrichshafen Musik zu schenken", sagt Dirigent Pietro Sarno.

Bedingt durch die Krise haben man das "Classic Winds" Konzert im März absagen müssen und es sei unklar, wann man wieder proben oder auftreten könne. Eine Alternative musste her. "Es gab dazu mehrere Ideen, unter anderem auch von Livestream-Konzerten zu zweit. Aber aufgrund der neuen Verordnung ließ sich das leider auch nicht umsetzen. Da blieb also nur die Idee, dass jede Musikerin und jeder Musiker die Musik zu Hause einspielen muss", sagt Sarno.

Musik aus dem Wohnzimmer

Dazu schickte der Dirigent einen Ablaufplan an die Mitglieder des Orchesters. "Ich habe nach einer Referenzaufnahme dirigiert und mich dabei gefilmt. Dieses Video habe ich dann mit der Musik an alle verschickt." Die Aufgabe der Musiker bestand darin, die jeweils eigene Stimme einzuspielen und sich dabei ebenfalls zu filmen.

Im nächsten Schritt legte Tontechniker Florian Bitzer alle Spuren zusammen, Selina Schmid aus dem Orchesterausschuss übernahm die Aufgabe, alle Videos zu einem Gesamtkunstwerk zusammenzufügen. Herausgekommen ist ein mehr als fünf Minuten langes Video, das die Musiker in ihren Wohnzimmern in perfekter Harmonie zeigt - und hören lässt. Innerhalb eines Tages haben das Video auf Youtube bereits mehr als 1100 Menschen gesehen. 

"Ziel der ganzen Aktion war es, in diesen Zeiten Musik in die Welt zu schicken und für das Orchester war es eine schöne, neue Herausforderung" resümiert Sarno.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen