Die Organisatoren der Kundgebung „13-10 - gegen Nationalismus, für ein geeintes Europa hoffen auf eine ähnlich starke Resonanz
Die Organisatoren der Kundgebung „13-10 - gegen Nationalismus, für ein geeintes Europa hoffen auf eine ähnlich starke Resonanz für ihre Demonstration wie unser Foto aus Ulm zeigt. (Foto: Felix Oechsler)

Bei den Jungen Europäischen Föderalisten Bodenseekreis handle es sich um einen Jugendverein, der sich für eine föderalistische Europäische Union einsetze. Und der Verein Pulse of Europe sei eine zivilgesellschaftliche Initiative zum Erhalt der Europäischen Union. Beide seien überparteilich, überkonfessionell und international, teilen die Veranstalter mit. Weitere Informationen zu „13-10“ gibt es im Internet unter

13-10.https://org

Friedrichshafen zeigt Flagge gegen rechts. Deshalb hoffen die Jungen Europäischen Föderalisten des Bodenseekreises sowie der Verein Pulse of Europe Friedrichshafen, dass möglichst viele Menschen am Samstag um 14 Uhr auf dem Buchhornplatz bei der Kundgebung „13-10 – gegen Nationalismus, für ein geeintes Europa“ Stellung beziehen.

„Ich würde mich freuen, wenn so viele Menschen wie möglich, ein Zeichen gegen Nationalismus, gegen Hass und gegen Gewalt auf die Straße gehen“, sagt eine der Organisatorinnen Helen Spangler.

Das Aktionsbündnis „13-10“ hat einen europaweiten Aufruf gestartet mit dem Ziel, in den unterschiedlichsten Städten am Samstag, 13. Oktober, fünf Millionen Europäer zu mobilisieren. Aus diesem Grund seien alle Bürger aufgerufen sich an der Kundgebung zu beteiligen, um ein Zeichen für die europäische Einheit zu setzen.

„Wir wollen für Menschenwürde, Frieden und Freiheit kämpfen“, heißt es in der Ankündigung. „Denn sie sind nicht selbstverständlich.“

Wir leben in Zeiten, in denen sich der Nationalismus in Europa immer weiter ausbreite und der Hass auf Ausländer alltagstauglich werde. Das wollen die Organisatoren der Demonstration und das Aktionsbündnis „13-10“ nicht akzeptieren und hoffen auf viele Unterstützer. „Wir treten für ein gemeinschaftliches, demokratisches und solidarisch geeintes Europa ein“, lassen sie wissen. „Denn Europa garantiert uns nicht nur Frieden, sondern auch einen Rechtsstaat, Meinungsfreiheit, Gleichberechtigung, Umweltschutz und Solidarität.“ Werte von denen auch zukünftige Generationen profitieren sollen.

„Deshalb treffen wir uns am Samstag, 13. Oktober, um 14 Uhr auf dem Buchhornplatz, um eine Stadt zu zeigen, in der wir Bürger uns den Strömungen entgegenstellen, die dieses Europa zerteilen wollen“, hält Helen Spangler im Namen der veranstaltenden Organisationen fest. Sie bittet außerdem darum: „Bringen Sie Ihre Freunde, Familien und Bekannten mit und werben Sie aktiv für unser Vorhaben.“ Jede Organisation, Initiative oder Gruppe, die sich an dieser Demonstration für ein geeintes Europa beteiligen wolle, sei herzlich willkommen.

Bei den Jungen Europäischen Föderalisten Bodenseekreis handle es sich um einen Jugendverein, der sich für eine föderalistische Europäische Union einsetze. Und der Verein Pulse of Europe sei eine zivilgesellschaftliche Initiative zum Erhalt der Europäischen Union. Beide seien überparteilich, überkonfessionell und international, teilen die Veranstalter mit. Weitere Informationen zu „13-10“ gibt es im Internet unter

13-10.https://org

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen