Vier verschiedene Bühnen, 900 Besucher: Die Premiere des Electric Freeze-Festivals in der Caserne kommt an.
Vier verschiedene Bühnen, 900 Besucher: Die Premiere des Electric Freeze-Festivals in der Caserne kommt an. (Foto: rup)

Beats auf vier verschiedenen Bühnen und rund 1000 Besucher: Das erste Electric Freeze-Festival im Kulturhaus Caserne hat am Samstag seine gelungene Premiere gefeiert. Abgesehen von Konstanz gebe es im Umkreis von 50 Kilometern keine Festivals für elekronische Musik, erklärt Freeze-Impressario Jormarie Braun.

Zusammen mit Kulturhaus Caserne-Geschäftsführer Claus-Michael Haydt will er Techno, House, Ambient und anderen Strömungen im Fallenbrunnen dreimal im Jahr eine Bühne geben. Das Konzept scheint aufzugehen. Beim Freeze-Festival fand über den Innenhof ein reger Besucheraustausch zwischen den verschiedenen Floors statt. Nicht nur DJ-Größen wie Wankelmut, Sascha Braemer, Hatikwa und Marika Ross fanden ihr Publikum, sondern auch die regionalen DJs, denen das Electric Freeze-Festival ein Podium bot. Unterm Strich hat nur der Frost gefehlt. Aber den vermisste niemand wirklich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen