Frau erpresst 38-Jährigen mit eigenem Porno

Lesedauer: 2 Min
Erotik-Darstellerin
Porno-Darstellerin und Webcam-Girl im Chat-Zimmer ihres Hauses. (Foto: Matthias Balk / DPA)
Schwäbische Zeitung

2600 Euro oder das Sex-Video landet im Internet: Mit dieser Forderung sieht sich ein 38-Jähriger aus Friedrichshafen konfrontiert. Jetzt hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Erpressung gegen eine unbekannte Frau eingeleitet.

Nach Polizeiangaben hatte der Geschädigte am Samstagabend über eine Kontakt-App nach einer Frau in seiner Umgebung gesucht und "likte" schließlich ein Bild. Nachdem die Frau zurück gelikt hatte, schlug sie den Wechsel der Kommunikation auf ein anderes soziales Netzwerk und schließlich auf einen Video-Chat vor.

Nachdem sich beide ausgezogen und sich selbst befriedigt hatten, wurde plötzlich der Bildschirm am Laptop des 38-Jährigen schwarz – kurz darauf sah er einen Film mit seinen zuvor getätigten Handlungen. Die Unbekannte forderte eine sofortige Bezahlung von 2600 Euro, andernfalls werde sie den Film an dessen Freunde weiterleiten und es auf Pornoseiten veröffentlichen.

Weitere Informationen und Tipps zum Verhalten solchen und anderen Fällen gibt die Polizei im Internet unter

www.polizei-beratung.de

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen