Schwäbische Zeitung

Der Eintritt zu den Filmen kostet jeweils sechs Euro (ermäßigt fünf Euro). Am Sonntag kostet das Filmfrühstück 19 Euro mit Frühstück und Film. Reservierungen für das Filmfrühstück sind im Restaurant Amicus möglich oder unter: 0170 / 496 65 36. Das komplette Programm online unter:

www.kultur-friedrichshafen.de/festivals-foerderpreise/jazz-more-festival/

Das Kino Studio 17 am Häfler Fallenbrunnen zeigt im Rahmen des Jazz & More Festivals zwei Filme über die Musiker-Legenden Django Reinhard und Elvis Presley: Am heutigen Donnerstag und am Freitag, 5. Oktober, gibt es bereits um 18 Uhr das Biopic „Django – Ein Leben für die Musik“ zu sehen. Am Samstag, 6. Oktober flimmert um 18 Uhr dann das musikalische Road-Movie „The King – mit Elvis durch Amerika“ über die Leinwand des Kino Studio 17. Am Sonntag, 7. Oktober lädt das Studio 17 in Kooperation mit dem Restaurant Amicus zu einem Filmfrühstück ein - um 10 Uhr gibt es Frühstück um 12 Uhr „The King“.

Im Anschluss an die Filmvorführungen finden jeweils noch Konzerte im Fallenbrunnen an unterschiedlichen Standorten statt (Amicus, Casino, Zeppelin-Universität).

Frankreich 1943

„Django – Ein Leben für die Musik“, spielt im Frankreich des Jahres 1943. Der begnadete Jazzgitarrist Django Reinhardt ist auf dem Gipfel seines Erfolges. Abend für Abend spielt er in ausverkauften Sälen und begeistert das Publikum mit seinem Gypsy-Swing, einer Musik voller Lebenslust und Witz, der sich auch die deutschen Besatzer nicht entziehen können. Während andere Sinti in ganz Europa verfolgt werden, kann sich Django aufgrund seiner Popularität in Sicherheit wiegen – bis ihn die Nationalsozialisten auf Tournee nach Deutschland schicken wollen. Django weigert sich. Seine Pariser Geliebte hilft ihm, mit seiner schwangeren Frau und seiner Mutter an der Schweizer Grenze unterzutauchen. Hier trifft er auf Mitglieder seiner weitverzweigten Familie, die ebenfalls auf der Flucht sind. Über den Genfer See will er in die Schweiz gelangen, doch die Nazis sind ihm dicht auf den Fersen.

Mit Elvis unterwegs

„The King – mit Elvis durch Amerika“ ist ein musikalisches Road-Movie, das quer durch Amerika führt: 40 Jahre nach dem Tod von Elvis Presley reiste der vielfach ausgezeichnete Autor und Regisseur Jarecki des Präsidentschaftswahlkampfes 2016 in dem alten Rolls-Royce des Sängers von New York über Las Vegas bis in den tiefen Süden, um das Land an einem kritischen Wendepunkt seiner Geschichte zu erleben. „The King - Mit Elvis durch Amerika“ ist zugleich politische Bestandsaufnahme und kulturelles Porträt.

Auf seiner Reise trifft Jarecki an zahllosen Orten auf Mitreisende, manche prominent, andere nicht, die in dem Auto über Elvis und Amerika reden: eine Parallelaufnahme über den Aufstieg des Sängers und Abstieg seines Landes. So wie Elvis sich verführen lässt und an dem Giftcocktail von Geld und Machtgier zugrunde geht, wird auch das Land vom Raubtierkapitalismus ausgehöhlt, in dem ein Spielkasinobesitzer und Reality-TV-Star mit bislang unerreichter Vulgarität das Präsidentenamt innehat und auftritt wie ein Monarch.

Absolute Starbesetzung

Zu den Prominenten gehören Ethan Hawke, Mike Myers, Chuck D, Ashton Kutcher, Dan Rather, James Carville, Emmylou Harris und Alec Baldwin. Dazu kommen musikalische Auftritte von Emi Sunshine and the Rain, John Hiatt, M. Ward, Immortal Technique, Loveful Heights und vielen mehr.

Das Kino Studio 17 zeigt „The King – mit Elvis durch Amerika“ am Samstag, 6. Oktober um 18 Uhr und am Sonntag, den 7. Oktober um 12 Uhr im Rahmen eines Filmfrühstücks in Kooperation mit dem Restaurant Amicus ab 10 Uhr.

Der Eintritt zu den Filmen kostet jeweils sechs Euro (ermäßigt fünf Euro). Am Sonntag kostet das Filmfrühstück 19 Euro mit Frühstück und Film. Reservierungen für das Filmfrühstück sind im Restaurant Amicus möglich oder unter: 0170 / 496 65 36. Das komplette Programm online unter:

www.kultur-friedrichshafen.de/festivals-foerderpreise/jazz-more-festival/

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen